logo_gt24
Bäume Wenn kein Apfel mehr vom Stamm fällt
Gartentipp: Jetzt alte und kranke Obstbäume roden
Garten Baeume Wenn kein Apfel mehr vom Stamm faellt (zum vergroessern klicken) Garten / Bäume:  Berlin - Alte und kranke Obstbäume sehen nicht nur jämmerlich aus, sie stellen auch eine Infektionsquelle dar. Zögern Sie daher nicht, sich von solchen Bäumen zu trennen, rät der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG). Nutzen Sie die kalte Jahreszeit, um solche Arbeiten zu erledigen. Jetzt haben Sie mehr Zeit dafür.

Ein Apfelbaum kann ohne weiteres älter werden als ein Mensch. Doch häufig kommt ihr Ende schneller, weil ihnen Krankheiten wie der hochansteckende (und meldepflichtige!) Feuerbrand oder Schädlinge wie der Borkenkäfer zu schaffen machen. Und auch wenn der Baum gesund bleibt: Irgendwann ist auch für das schönste Gehölz die Zeit gekommen. Wenn kein Apfel mehr vom Stamm fällt oder nur noch verkrüppelte Früchtchen von den Zweigen hängen, hilft auch ein radikaler Verjüngungsschnitt nicht mehr weiter. Dann bleibt nur noch das Fällen.

Sägen Sie zuerst stückweise die Äste ab, dann können Sie Stamm und Wurzeln roden. An die Stelle der alten Bäume sollten Sie einige Jahre lang keinen Obstbaum pflanzen. Sie riskieren sonst, dass Schadorganismen auf das junge Gehölz übergreifen, zudem drohen Bodenmüdigkeit und Wuchsdepressionen. Kaufen Sie neue Bäume nur in anerkannten Baumschulen, die für die Gesundheit ihrer Ware garantieren.

Prävention im Obstgarten

Der alte Spruch: „Vorbeugen ist besser als heilen“ hat auch im Garten Gültigkeit. Mit einfachen, biologischen Methoden können Sie Ihren Obstbäumen helfen, gesund zu bleiben: Locken Sie Tiere an, die Schädlingen den Garaus machen. Das geht am einfachsten, indem Sie in einer Ecke Ihres Gartens eine Halde aus alten (aber gesunden!) Ästen und Zweigen anlegen. Totholzhaufen nennt man diese – allerdings zu Unrecht, denn in diesen Halden wimmelt es höchst lebendig. Viele Nützlinge wie Igel, Erdkröte oder Zaunkönig finden hier Brutplätze und Verstecke. Auch das Anbringen eines Nistkastens zahlt sich aus: Ein Blaumeisenpaar etwa geht bis zu 1000-mal am Tag für den hungrigen Nachwuchs auf Futtersuche. Schlechte Aussichten für Schädlinge.

Meldepflicht

Nicht vergessen: Hochansteckende Pflanzenkrankheiten wie den Feuerbrand müssen Sie bei Ihrer Gemeinde oder beim Pflanzenschutzamt melden.

Mehr zum Thema Garten / Bäume

Informieren Sie sich bei uns über:
- Was bei einer Baumfällung zu beachten ist
- Sägen und Schneiden ohne Risiko
- Rund um den Obstbaum
- Schneiden von Baum und Strauch
- Einige Gerichtsurteile zum Thema Herbst in Haus und Garten
- Denken Sie schon beim Hausbau an die Planung Ihres Gartens!
- Fütterung der Vögel im Winter (mit Rezept zum selbermachen)
- Frühjahrsarbeiten im ganzen Garten
- Alternativ zum Zaun – Eine Hecke, aber welche?
- Wohin mit all dem Laub?
- Rhododendron, Blütenpracht im lichten Schatten
- Gesunde Pflanzen im Wintergarten sind eine Frage der Technik und Pflege
- oder nutzen Sie unseren Such-Service für weitere Themen

Quelle und Bild: Pressemitteilung Bundesverband Deutscher Gartenfreunde e.V.

Wenn Sie diese Felder durch einen Klick auf aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Lebende Weihnachtsbäume

Nach dem Fest hinaus in den Garten
Garten Baeume Lebende Weihnachtsbaeume (Fotograf Verena N.) (zum vergroessern klicken) Garten / Bäume: In Deutschland werden jedes Jahr über 20 Millionen Weihnachtsbäume verkauft. Am beliebtesten sind Rot- und Blaufichten, einen ständig wachsenden Anteil konnte sich in den letzten Jahren die...

Weiterlesen...

Was tun gegen Birnengitterrost?

Garten Baeume Was tun gegen BirnengitterrostGarten / Bäume:  Viele Birnbäume sind von Gitterrost befallen, so die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Ursache dieser Krankheit ist der Pilz Gymnosporangium sabinae. Bei Befall mit Birnengitterrost erscheinen meist im Frühsommer schon...
Weiterlesen...

Rote Energie Booster vom Baum

garten baeume Rote Energie Booster vom BaumGarten / Bäume: Zahlreiche Senioren und auch junge Menschen suchen nach unbelasteten naturnahen Mitteln, um ihre Vitalität zu verbessern. Ein vermehrtes Gesundheitsbewusstsein lässt Früchte wie die Montmorency Kirschen in den Blickpunkt rücken....
Weiterlesen...

Rund um den Obstbaum

Rund um den ObstbaumGarten / Bäume: Der Obstgarten ist der Naschgarten
Nicht nur spendet es wohltuenden Schatten, nein, und darauf kommt es an, viele leckere Früchte fallen mit ihm im eigenen Garten an. Obst ist ein wichtiger Vitaminlieferant und somit gut für...

Weiterlesen...

Zierkirschen eröffnen den Frühling im Garten

Garten Baeume Zierkirschen eroeffnen den Fruehling (zum vergroessern klicken) Blütenträume in Weiß und Rosa
Garten / Bäume:
Viele Jahre stand im Vorgarten unseres Nachbarn eine prächtige Zierkirsche. Im Frühling blühte sie in verschwenderischer Fülle, verwandelte den Rasen darunter in einen rosa Teppich. Eines Tages war...

Weiterlesen...

Weitere Berichte aus dem Bereich Garten

Gartenhäuser – lauschige Plätze für Genießer

kl Gartenhaeuser  lauschige Plaetze für GeniesserPlanung und Gestaltung: Ein besonderer Zauber geht von ihnen aus, ein Hauch von Romantik und Nostalgie. In keinem Schlossgarten durften verschwiegene Pavillons, Lauben und Gartenhäuschen fehlen und es bedarf keiner allzu großen Fantasie, sich vorzustellen, wie junge, adlige Damen dort ihre Verehrer trafen und verstohlen die ersten Küsse austauschen.weiter >>>

Tillandsien

Zufrieden mit Luft und Liebe
Garten Tipps und Ideen Tillandsie Garten / Tipps und Ideen:  Leben sie wirklich, diese grauen Gesellen ohne Topf und Erde? Aber ja, und sie treiben die schönsten Blüten. Tillandsien zeigen mit leuchtenden Blüten und bunten Rosetten, wie viel Temperament in den Mittel- und Südamerikanerinnen steckt. Die Vielfalt der Tillandsien verführte schon so manchen Pflanzenliebhaber zum Sammeln und Probieren, denn auf knorrigen Wurzeln und rauen Steinen lassen sich mit Tillandsien ganze Miniatur – Landschaften zusammenstellen.

weiter >>>

Was tun gegen Wühlmäuse im Garten?

Wühlmaus Garten / Tipps und Ideen:  Die Wühl- oder Schermaus, auch Wasserratte genannt, gehört zu den hartnäckigen Schädlingen im Garten. Sie ernährt sich fast nur von Wurzeln und Knollen, was zu erheblichen Schäden führen kann. Besonders gut scheinen ihr Wurzelgemüse, Wurzeln von Obstbäumen, Beerenobst und Rosen zu schmecken. weiter >>>

Herbst Chrysanthemen: Leuchtende Farben für trübe Tage

Garten im Herbst  Herbst Chrysanthemen Die winterharten und pflegeleichten Blütenstauden verleihen dem Garten für viele Wochen eine fröhlich-bunte Stimmung
Garten / Garten im Herbst: 
Was für eine Farbenpracht – in Gelb, Orange, Rot, Rosa und Weiß schmücken die Herbst-Chrysanthemen (Dendranthema-Hybriden) den Garten bis in den November hinein. Die Stauden, die auch unter dem Namen Winterastern bekannt sind, wurden bereits vor mehr als 2000 Jahren in China gezüchtet.
weiter >>>

Ziergräser kommen im Herbst noch besser zur Geltung

Garten Pflanzen Ziergräser Die anmutigen Erscheinungen der Ziergräser bringen mit Leichtigkeit Farbe und Struktur in die goldene Jahreszeit
Garte / Pflanzen: 
Beim Rückschnitt Ihrer Gartenpflanzen können Sie die Halme und Blüten von Gräsern und die Samenstände von einigen Stauden mit ruhigem Gewissen stehen lassen: Die Transparenz und charmante Leichtigkeit lichtdurchfluteter Ziergräser wird Sie begeistern. Harmonisch fügen sich die feinen Pflanzenwesen in die herbstliche Szenerie ein.
weiter >>>

Kostenlose Hauskataloge bestellen:

hauskataloge