Energieausweis

Im Rahmen der Änderung der verschiedenen Energiegesetze wurden auch die Anforderungen an den Energieausweis sukzessive erhöht. Wie ist der Stand der Dinge heute? Wer hat wann welchen Energieausweis vorzulegen? Über diese Vorschriften und deren Sinn oder Unsinn werden Sie hier ausführlich und aktuell informiert.

Für jedes Wohngebäude unverzichtbar, der Energieausweis

Energieausweis beantragenEnergie / Energie-Ausweis:  Für jeden Neubau in der Deutschland ist er seit 2002 unverzichtbar:  der Energieausweis. Wichtige Gründe haben für seine Einführung gesorgt und inzwischen ist es selbstverständlich bereits in der Bauplanung dafür zu sorgen, dass der Energiebedarf von Gebäuden sich innerhalb der vom Gesetzgeber vorgesehenen Grenzen hält. Und natürlich lässt sich heutzutage ein Energieausweis auch über das Internet beantragen.

Weiterlesen

Der Energieausweis – was ist das eigentlich?

Der Energieausweis liefert Daten zur EnergieeffizienzEnergie / Energie sparen:  Viele Eigentümer einer Immobilie wissen noch nicht, dass sie seit dem 1. Mai 2014 gesetzlich dazu verpflichtet sind, bei einem Verkauf oder einer Vermietung ihrer Immobilie dem Interessenten einen gültigen Energieausweis der EnEV2014 (Energieeinsparverordnung) vorzulegen. Bereits in der Verkaufs- oder Vermietungsanzeige muss die im Energieausweis genannte Energieeffizienzklasse genannt werden. Von dieser Verpflichtung gibt es nur wenige Ausnahmen, zum Beispiel wenn die Immobilie unter Denkmalschutz steht.

Weiterlesen

Ab Mai 2014 müssen in Immobilienanzeigen auch die Energiedaten genannt werden

Immobilienanzeigen Ab Mai müssen Energiedaten genannt werdenImmobilienmarkt / Immobiliennachrichten:  Immobilienanzeigen müssen künftig Informationen zum energetischen Zustand des inserierten Gebäudes enthalten: Ab 1. Mai 2014 ist die Veröffentlichung bestimmter Angaben aus dem Energieausweis Pflicht. Darauf weist die Deutsche Energie-Agentur (dena) hin. Die Regelung ist Teil der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014), die ab Mai in Kraft tritt.

Weiterlesen

Vor Kauf oder Anmietung von neuem Wohnraum immer auf den Energieausweis achten!

Auf den Energieausweis achten Immobilienmarkt / Immobilien Nachrichten:  Die Energiepreise werden voraussichtlich auch diesen Winter steigen und damit auch die Ausgaben von Mietern und Immobilienbesitzern für Heizung und Warmwasser. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) empfiehlt deshalb Mietern und Käufern von Immobilien auf die energetische Qualität von Gebäuden zu achten und verschiedene Objekte mit Hilfe des Energieausweises zu vergleichen. So lassen sich hohe Energiekosten vermeiden und die Gesamtmiete niedrig halten. Seit 2008 besteht in Deutschland die Energieausweispflicht für Wohnhäuser.

Weiterlesen

Der Energieausweis wird zu selten vom Mieter verlangt

Energie sparen Energie / Energie sparen:  Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) und der Deutsche Mieterbund (DMB) empfehlen allen Mietern, sich vor Abschluss eines Mietvertrags den Energieausweis zeigen zu lassen. Bisher erkundigen sich Mietinteressenten nur selten nach diesem Dokument, das die Energieeffizienz einer Immobilie dokumentiert und das Eigentümer bei Vermietung von Wohnungen und Häusern vorlegen müssen. Die wichtigsten Informationen für Mieter zum Energieausweis haben die dena und der Deutsche Mieterbund jetzt in einem neuen Flyer zusammengefasst.

Weiterlesen

Energie sparen mit dem Energieausweis und mit dem Vergleich von Strompreis und Gaspreis!

Energie / Energie sparen: Seit dem 1.Januar 2009 gibt es keine Ausnahmen mehr, jeder Vermieter, Verkäufer oder Verpächter ist verpflichtet, auf Verlangen seines Vertragspartners einen Energieausweis vorzulegen. Der Energieausweis wirkt auf dreierlei Art. Er kann und soll zu allererst dem Hausbesitzer Tipps zur Modernisierung seiner Immobilie geben, damit er Energie sparen kann. Die Energie- Einsparpotenziale müssen für Mieter, Pächter und Käufer direkt ersichtlich sein.

Weiterlesen

Energiesparen beim Hausbau durch Energiepass und Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

Neue Pflichten fuer Vermieter Energie / Energie sparen:  Nachdem im Juli des vergangenen Jahres der erste Teil des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes (EEWärmeG) in Kraft trat, der für die Gebäude, die vor dem 1.Januar 1965 gebaut wurden bindend war, tritt nun ab dem 1.Januar 2009 diese Regelung auch für alle anderen Wohngebäude in Kraft. Das bedeutet, das keine Wohnungsvermietung, kein Verkauf und keine Verpachtung mehr ohne die Vorlage des Energieausweises möglich ist.

Weiterlesen

  • 1
  • 2