Bauplanung

So richtet man ein Gästezimmer ein


So richtet man ein Gästezimmer einHausbau / Bauplanung:  Wer ein Haus baut, plant häufig auch ein Gästezimmer mit ein, damit Verwandte oder Freunde ganz unkompliziert über Nacht bleiben können. Bei der Einrichtung dieses Raumes ist eine gewisse Sorgfalt angeraten: Ihre Gäste sollen sich schließlich hier wohlfühlen und immer wieder gerne zu Besuch kommen. Hier sind einige Anregungen und Einrichtungsideen, damit Ihr Gästezimmer ein behaglicher Ort der Entspannung wird.

Welche Gäste erwarten Sie?

Bevor Sie mit der Einrichtung beginnen, sollten Sie sich eine wichtige Frage stellen: Welche Gäste werden das Zimmer vorrangig nutzen? Bekommen Sie öfter mal Besuch von entfernt lebenden Freunden? Übernachten hin und wieder die Schwiegereltern bei Ihnen? Oder studiert Ihre Tochter im Ausland und kommt alle paar Monate auf einen Kurzbesuch? Die Antwort hat einen großen Einfluss auf den Charakter der Möbel, die Sie für das Gästezimmer benötigen.

Ältere Menschen haben ganz andere Anforderungen an eine Schlafstätte als junge Leute - das sollten Sie bei der Auswahl des richtigen Bettes nicht außer Acht lassen. Ein Seniorenbett kann die ideale Wahl für ein Gästezimmer sein, wenn vorrangig ältere Besucher darin übernachten. Mit ihrer bequemen Einstiegshöhe bieten diese Betten einen sehr angenehmen Komfort. Für die jüngere Generation darf es ruhig ein pfiffiges, modernes Modell sein. Doch auch hier sollte der Schlafkomfort eine große Rolle spielen - billige Klappbetten, die schon nach einer Nacht durchhängen, haben im Gästezimmer nichts zu suchen. Glücklicherweise gibt es auch hochwertige Lösungen, die sowohl bequem als auch platzsparend sind - dazu später mehr.

Gästezimmer light?

Eine ebenso wichtige Frage ist, wie oft das Zimmer überhaupt für Besucher benötigt wird. Wenn Sie häufig Übernachtungsgäste haben, ist ein reines Gästezimmer sicher sinnvoll. Kommen aber nur hin und wieder Besucher, die dann auch über Nacht bleiben, lässt sich das Gästezimmer in der restlichen Zeit ebenso gut als Hobbyraum nutzen. Natürlich steht und fällt diese Doppelnutzung mit der Auswahl der richtigen Möbel. Eine Schlafcouch ist der ideale Kompromiss für ein Zimmer, das sowohl für Übernachtungsgäste als auch als Freizeitraum dient. Sie lässt sich vielseitig nutzen und kann mit nur einigen Handgriffen zu einem komfortablen Nachtlager umgebaut werden.

Es gibt aber auch noch andere raffinierte Bettmodelle, die wenig Raum einnehmen und dennoch einen hohen Schlafkomfort bieten. Lassen Sie sich online inspirieren: auf www.bett.de finden Sie sehr unterschiedliche Gästebett-Modelle, die den verschiedensten Anforderungen genügen. Praktisch und platzsparend sind zum Beispiel Auszieh- oder Stapelbetten, die bei Bedarf im Handumdrehen einen zweiten Schlafplatz bieten. Innovative Futonbett-Konstruktionen lassen sich ganz unkompliziert auf- und abbauen. Aber auch attraktive und hochwertige Designerbetten gibt es im umfangreichen Sortiment von Bett.de. Hier finden Sie bestimmt die passende Schlafstätte für Ihr neues Gästezimmer.

Funktionell und gemütlich

Ein bequemes Bett allein macht allerdings noch kein Gästezimmer. Bieten Sie Ihren Gästen ausreichend Platz, um ihre Garderobe unterzubringen, denn niemand lebt gerne aus dem Koffer. Ein Kleiderschrank und eine kleine Kommode schaffen schnell den benötigten Stauraum und machen das Zimmer wohnlich. Zur Grundausstattung gehören außerdem kleine Nachttische mit Leselampen an der Bettseite. Sitzgelegenheiten wie Sessel oder Stühle und einen kleinen Tisch runden die Einrichtung sinnvoll ab.

Achten Sie bei Gestaltung des Zimmers darauf, dass die Atmosphäre nicht zu nüchtern wird. Für eine angenehme Beleuchtung eignet sich ein Deckenfluter ganz hervorragend. Zimmerwände in warmen Farben, hübsche Bettwäsche und liebevoll ausgewählte Accessoires wie Gardinen oder Bilder an den Wänden schaffen ein gemütliches Ambiente. So können Sie sicher sein, dass Ihre Gäste gerne wiederkommen.

Foto: Damaris / pixelio.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Natur nach Hause holen


MöbeltrendWohnen und Einrichten / Möbel:  Erlaubt ist, was gefällt. Dieses Leitmotiv trifft schon seit einigen Jahren auf die Vielfalt an Einrichtungstrends zu. Und doch gibt es eine Leitlinie, die nahezu...


Weiterlesen ...

Shabby Chic – ein aktueller Möbel-Trend


Shabby ChicWohnen und Einrichten / Möbel:  Der Shabby Chic Stil kam ursprünglich aus einer alternativen Bewegung der Anti-Luxus-Klasse im England der 1980er Jahre. Statt der Yuppie-Kultur mit immer mehr...


Weiterlesen ...

Loft-Living, ein moderner Wohnstil setzt sich durch


Moderner WohnstilWohnen und Einrichten / Möbel:  Hier die Küche, nebenan das Esszimmer, auf der anderen Seite des Flurs der abgetrennte Wohnraum: "Schachteldenken" war einmal. Im Trend liegen heute großzügige...


Weiterlesen ...

Betten mit hochwertiger Verarbeitung und vollendeter Handwerkskunst


Antikes HimmelbettWohnen und Einrichten / Möbel:  Ein gemütliches Bett bringt erholsamen Schlaf und angenehme Träume. Ein schönes Bett trägt jedoch nicht nur nachts zum Wohlbefinden bei, sondern spricht auch...


Weiterlesen ...

Individuelle Inneneinrichtung mit personalisierten Möbeln


Individuelle InneneinrichtungWohnen und Einrichten / Möbel:  Nachdem der Umzug dank hilfreicher Tipps vereinfacht wurde, bietet ein neu renoviertes Zimmer unzählige Möglichkeiten zur Gestaltung: Hier sind die Wände und Böden...


Weiterlesen ...