Baustoffe

Baustoffe, häufig wird auch der Begriff Baumaterial dafür verwendet, sind Werkstoffe, um Gebäude zu errichten. Zu den Baustoffen, die beim Hausbau verwendet werden, gehören insbesondere Dämmstoffe, Ziegelsteine und fertige Bauteile. Die ältesten Baustoffe sind Holz, Lehm und Naturstein. Wichtigster Baustoff neben dem Ziegelstein, der als Dachziegel, Kalksandstein und Porenbetonstein erhältlich ist, sind Bauteile, die als Betonfertigteile, Massivholzwände und vor allem als Dämmstoffe eingesetzt werden.

Weitere grundsätzliche Informationen über Baustoffe für Außenwände finden Sie im Ratgeber Hausbau im Abschnitt Außenwände / Baustoffe für Außenwände.

Kupfer als nachhaltiger Baustoff für die Verwendung beim Hausbau

nachhaltiger BaustoffBaustoffe / Bauteile:  In der Architektur spielt Kupfer eine wichtige Rolle, denn viele Baumeister schätzen die Ästhetik und die lebendige Erscheinung dieses klassischen Metalls und seiner Legierungen. Herausragende Beispiele für die Architektur mit Kupfer erhalten alle zwei Jahre den internationalen "Copper in Architecture Awards". Die Preisträger - öffentliche Gebäude, Wirtschaftsbauten, Ein- und Mehrfamilien-Wohnhäuser und andere Gebäude - werden auf der Webseite copperconcept.org vorgestellt. Neben der Optik von Kupfer sprechen aber auch praktische Gründe für den Einsatz des roten Metalls als Architekturwerkstoff.

Weiterlesen

Alter Trend im neuen Gewand: Glasbausteine

GlasbausteineBaustoffe / Bauteile:  Das stark gestiegene Interesse an lichtdurchfluteten hellen Räumen hat zur Renaissance eines alten Bekannten unter den Baustoffen geführt: den sogenannten Glasbausteinen. Sie präsentieren sich heute modern, innovativ und ausgesprochen vielfältig.

Weiterlesen

Glasfaserverbundwerkstoff als Alternative zur Betonbewehrung

GlasfaserverbundwerkstoffBaustoffe / Bauteile:  Die Anforderungen an die Sicherheit, aber auch an die energetische Qualität von Gebäuden steigen ständig an. Lösungen, die Wärmebrücken minimieren, gewinnen somit immer mehr an Bedeutung. Der Bauproduktehersteller Schöck setzt daher auch im Betonbau zunehmend auf Combar. Der hochwertige Glasfaserstab hat eine äußerst geringe Wärmeleitfähigkeit und zeichnet sich durch zahlreiche weitere Vorteile aus.

Weiterlesen

Beim Bau eines Massivhauses sollten nicht brennbare Ziegel verwendet werden

brennbare ZiegelBaustoffe / Ziegel:  Jedes Jahr rücken Feuerwehrleute rund 200.000 Mal aus, um Gebäudebrände zu löschen. Die Brandursachen und die daraus resultierenden Schäden sind vielfältig. Die Instandsetzung der Gebäude gestaltet sich daher oft aufwendig. Bauherren können aber eine wirkungsvolle Vorsorge leisten, indem sie sich für einen nicht brennbaren Wandbaustoff entscheiden. So sind beispielsweise Ziegel nach Baustoffklasse A1 als "nicht brennbar" klassifiziert.

Weiterlesen

Bei den heute üblichen Extrem-Stürmen ist eine gute Dachdämmung wichtiger denn je

extrem StürmeBaustoffe / Dämmstoffe:  Extreme Wetterlagen mit starken Regenfällen, Sturm oder Hagel treten auch in gemäßigten Breiten immer häufiger auf. Besonders der oberste Bereich von Gebäuden wie beispielsweise das Steildach ist den Belastungen durch die Witterung besonders stark ausgesetzt. Damit sie dem Haus nichts anhaben können, muss neben der Dacheindeckung auch die darunter liegende Dämmung des Daches einiges aushalten können.

Weiterlesen

Effizienz, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit sind die Anforderungen an die Dachdämmung

Nachhaltigkeit und LanglebigkeitBaustoffe / Dämmstoffe:  Energiekosten sparen, das Raumklima verbessern und den Wert der Immobilie steigern: Die Frage nach dem "ob" einer Wärmedämmung für das Dach stellt sich meist gar nicht mehr - egal, ob bei einer Neubauplanung oder ob im Altbau die Modernisierung des Oberstübchens vorgesehen ist. Schwieriger ist die Frage nach dem "wie" zu beantworten. Angesichts der Auswahl an Dämmmaterialien dürften die meisten Laien hier überfragt sein. Effizienz, Nachhaltigkeit und Langlebigkeit sind Faktoren, die allen Hausbesitzern wichtig sein müssten. Aber wo liegen die Unterschiede zwischen den verschiedenen Systemen?

Weiterlesen

Wissenswertes über Regenwasserrohre

RegenwasserrohreBaustoffe / Bauteile:  Regenwasserrohre sind oft aus Kunststoffen wie PE, PVC oder auch aus Metallguss gefertigt. Hier sind Materialien wie etwa Edelstahl oder Kupfer vorherrschend. Ein Regenwasserrohr kann manchmal aus Gummi, Beton oder auch aus keramischen Materialien, wie Ziegeln und früher verwendetem Blei bestehen. Soll das Wasser jedoch als Trinkwasser oder reines Prozesswasser dienen, muss das Material das Wasser nicht unnötig kontaminieren. Verschiedene Materialien können oberflächenbeschichtet oder auf andere Weise ausgeführt werden, um eine unangemessene Wasserreaktion zu verhindern. Ein Beispiel für das zu verwendende Material bei Regenwasserrohren wäre beispielsweise wasserundurchlässiger Beton.

Weiterlesen