Ecklager, Kantenverschlüsse und Scheren

Die Ecklager, Kantenverschlüsse und Scheren sind wichtige Beschlagteile für alle Fenster. Sie garantieren die Funktionalität des Fensters. Besonderes Augenmerk ist auf die ausreichende Dimensionierung und Qualität dieser Beschlagteile bei größeren Fenstern zu richten.

Ecklager


Das Beschlagteil, das als Ecklager oder Eckband bezeichnet wird, ist das untere Scharnier an einem Fenster. Man bezeichnet es auch als Auflager, da es den unteren Drehpunkt des Fensters bildet. Auf dem Ecklager ruht das gesamte Gewicht des Fensterflügels. Das Ecklager hält das Fenster, egal ob es aufgedreht oder gekippt ist.



Es wird bei Holz- und Kunststofffenstern mittels Schrauben mit dem Blendrahmen verbunden. Bei Aluminiumfenstern wird das Ecklager meist über eine Klemmung verbunden und durch zusätzliche Verschraubung befestigt. Mit der Trag- und Haltekraft des Ecklagers steht und fällt die Funktionalität des Beschlagteiles, da hier das komplette Flügelgewicht des Fensters abgetragen werden muss.

In der modernen Architektur werden großzügige Glasflächen, in Kombination mit hoher Energieeffizienz genutzt. Dies bedeutet natürlich auch, dass die Fensterflügel  mit großen Abmessungen auch erhebliche Gewichte aufweisen. Bei  derartigen Fenstern ist die Belastung der Ecklager besonders hoch. Die Industrie hat mittlerweile Ecklager hergestellt, die eine Tragkraft von bis zu 180 kg verkraften können.

Kantenverschlüsse


Als Kantenverschlüsse werden Beschlagteile bezeichnet, die aus einem Schließmechanismus für Fenster und Fenstertüren bestehen, der in der Regel eine Griffbewegung von maximal 90° aufweist. Die Normen finden sich in der DIN EN 13126-4 Baubeschläge - Beschläge für Fenster und Fenstertüren - Anforderungen und Prüfverfahren - Teil 4: Kantenverschlüsse.

Scheren


Die Schere ist ein Funktionselement und begrenzt den Öffnungswinkel des Flügels eines Dreh-Kipp-oder Kippfensters. Die Befestigung der Schere erfolgt über ein Scherenlager. Dabei handelt es sich um ein  Beschlagbauteil, dass ausschließlich zur Anbindung der Schere am Rahmen angebracht ist.

Man unterscheidet verschiedene Arten von Scheren, nämlich die Fangschere, die Feststellschere, die Funktionsschere und die Putzschere.

Fangschere

Fangscheren werden als Sicherheitseinrichtungen an großen Fensterflügeln eingesetzt. Sie verhindern das unkontrollierte Kippen des Fensterflügels in Kipprichtung, sodass keine Schäden an Personen, Einrichtungen und umgebenden Bauteilen eintreten können.

Feststellschere

Eine Feststellschere ist eine Zuschlagsicherung. Sie verhindert, dass geöffnete oder gekippte Fenster durch die Zugluft zugeschlagen werden.

Funktionsschere

Die Funktionsschere begrenzt bei der Kippstellung den Öffnungswinkel und hält den Flügel an seiner Oberkante fest. Sie wird meistens über die Schieberstange ausgelöst und hat ihre Bezeichnung durch die Art erhalten, wie sie sich öffnet, denn sie klafft wie eine Schere auseinander.

Putzschere

Damit große Fensterflügel auch auf der Außenseite gereinigt werden können, müssen sie in einer stabilen Stellung gehalten werden. Zu diesem Zweck werden Putzscheren eingesetzt. Sie sorgen dafür, dass der Fensterflügel über eine Führung in die Putzstellung gelangt. Nach der Reinigung muss der Fensterflügel wieder sicher zurück in die Kippstellung gebracht werden.


Weitere Informationen über Ecklager, Kantenverschlüsse und Scheren  finden Sie auch bei unseren aktuellen Informationen in den nachfolgenden Beiträgen:

Fensterbeschläge verbinden den beweglichen Teil eines Fensters, den Fensterflügel, mit dem unbeweglichen Teil, dem Fensterrahmen

Tipps zur richtigen Wartung Ihrer Fenster

oder im Internet

Maco Espags Kantenverschlüsse

und

EN 13126-4 - Kantenverschlüsse

und

Neuer Beschlag für bessere Lastenverteilung!
(mit Bildern)

Angebote für Fenster

Sie wollen neue Fenster einbauen lassen?
Sie wollen dafür den günstigsten Anbieter finden?
Sie wollen Preise und Leistungen in Ruhe vergleichen können?
Fordern Sie hier kostenlose Angebote an!
Es kostet Sie nur knapp 5 Minuten Ihrer Zeit!