Photovoltaik

Nach der Atomkatastrophe in Japan ist die Nutzung der erneuerbaren Energien, insbesondere der Photovoltaik, wieder mehr in den Vordergrund gerückt worden. Hier erhalten Sie Informationen über die neuesten technischen Entwicklungen der Photovoltaik-Module, die Sicherheit von Photovoltaik-Anlagen und die Anstrengungen, die Netzkapazitäten auszubauen, um den mit der Photovoltaik erzeugten Strom auch in die Stromnetze fließen zu lassen.

 

Ausbauziele der Photovoltaik verfehlt

VergütungssätzeEnergie / Photovoltaik:  Erstmals seit der Einführung des EEG vor 15 Jahren erhalten neu errichtete Photovoltaikanlagen keine geringeren Vergütungssätze als Neuanlagen aus dem Vormonat. Im Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2015 bleibt die Förderung für neue Hausdachanlagen bis 10 Kilowatt installierter Leistung mit 12,31 Cent pro Kilowattstunde (kWh) gleich hoch – in den Monaten davor sank der für 20 Jahre garantierte Satz monatlich um jeweils 0,03 Cent pro kWh.

Weiterlesen

Photovoltaikanlage oder Wärmepumpe?

Photovoltaikanlage und WärmepumpeEnergie / Photovoltaik:  Mitten in Berlin steht das "Effizienzhaus Plus". Ein Haus, fast wie jedes andere, wenn da nicht das Thema Energie eine große Rolle spielen würde. Das Haus wurde mit einer besonderen Dämmung isoliert. Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erzeugt so viel Strom, dass der Strom in einem Batteriesystem zwischengespeichert werden kann. Eine hoch effektive Wärmepumpe nutzt davon einen Teil der Energie um das Haus sehr effizient zu heizen, zusätzlich werden mit dem Strom Elektroautos betrieben.

Weiterlesen

Strom für den Eigenverbrauch kostengünstig selbst erzeugen

Photovoltaikanlagen kopieEnergie / Photovoltaik:  Es gibt rund 15 Millionen Häuser in Deutschland. Davon sind 99,9 % am öffentlichen Stromnetz angeschlossen. Von diesen 15 Millionen Häusern haben rund 700.000 Häuser eine Solar bzw. Fotovoltaikanlage. Wer eine Photovoltaikanlage besitzt, konnte bis zum Jahr 2009 den Strom ins öffentliche Netz einspeisen und dafür bis zu 0,60 € pro erzeugte Kilowattstunde verdienen. Die Installationskosten für eine durchschnittliche 5 kW PIC Anlage betrugen vor zehn Jahren ca. 25.000 €.

Weiterlesen

Miet-Solaranlagen als Alternative zum Solaranlagenkauf

Solaranlage zum MietenEnergie / Photovoltaik:  Anfang August wurde in Deutschland erstmals mehr Solarstrom als Atomstrom erzeugt. Zu diesem Ergebnis tragen auch die MEP Werke mit ihren Miet-Solaranlagen bei. Mit mehreren verbauten Megawatt, alleine im letzten Halbjahr, ist das Münchner Unternehmen derzeit auf Erfolgskurs und der bundesweit größte Anbieter in diesem Bereich.

Weiterlesen

Schienenlose Befestigung von PV-Modulen auf Trapezblechdächern

Hochformatmontage von SolarmodulenEnergie / Photovoltaik:  Der Montagesystemhersteller Renusol hat seine Befestigungslösung MetaSole weiterentwickelt. Mit der neuen schienenlosen Befestigung MS+ Portrait können Photovoltaikmodule im Hochformat auf dem Dach befestigt werden. Das System sorgt für eine gute Hinterlüftung der Solarmodule und verzichtet auf durchgehende Montageschienen. Vormontierte Bauteile und wenige Komponenten sparen Zeit bei der Installation sowie Kosten bei Logistik und Transport.

Weiterlesen

Photovoltaik-Module gegen Hagelschlag getestet

PV Module von Hanwha SolarEnergie / Photovoltaik:  Hagelschlag stellt eines der Risiken dar, denen Photovoltaik-Module ausgesetzt sind. Infolgedessen müssen alle IEC-konformen kristallinen Photovoltaik-Module gemäß IEC 612151), „Bauartzertifizierung von Photovoltaik-Modulen“, eine bestimmte Hagelschlagfestigkeit aufweisen. Angesichts des in Folge des Klimawandels zu erwartenden extremeren Wetters, definieren Versicherungsgesellschaften immer strengere Anforderungen an Gebäudekomponenten, zu denen auch Photovoltaik-Dachanlagen zählen.

Weiterlesen

Neue Sätze für Photovoltaikvergütung seit dem 1. Januar

Neue PhotovoltaikvergütungEnergie / Photovoltaik:  Im Januar sind die Vergütungssätze für neu errichtete Solaranlagen leicht gesunken. Die bundesweite Einspeisevergütung etwa für kleine Photovoltaikanlagen auf Hausdächern beträgt jetzt 12,56 Cent pro Kilowattstunde. Das sind rund 0,3 Cent weniger als vor der EEG-Novelle im Sommer 2014. „Für Hausbesitzer lohnt sich die Solarstromerzeugung mit erhöhtem Eigenverbrauch und guter Planung weiterhin finanziell“, betont Carsten Tschamber vom Solar Cluster Baden-Württemberg.

Weiterlesen

Herbstsonne lässt Solaranlagen-Besitzer strahlen

Spitzenwerte beim Sonnenstrom im OktoberEnergie / Photovoltaik:  Sonnenstrom hat Spitzenwerte im goldenen Oktober erreicht – das berichtete jetzt die Agentur für Erneuerbare Energien. Besonders sonnenreich waren der 4. und der 19. Oktober. Da lieferte die Sonnenenergie zur Mittagszeit den meisten Strom im Netz, vor Braunkohle, Atomkraft und Windenergie. Ein großer Teil des Sonnenstroms kam von privaten Hausbesitzern mit Photovoltaikanlagen daheim auf dem Dach.

Weiterlesen