Tipps und Maßnahmen zum Energie sparen

Neue Verbundwerkstoffe sorgen für eine bessere Dämmung am Hauseingang

Gegen teure EnergieverlusteEnergietipps / Energiesparen:  Dämmen im Altbau gehört heutzutage zum guten Ton: Die Vorgaben der Energieeinsparverordnung und die stetig steigenden Heizkosten sind gute Gründe dafür, das Eigenheim vor kostspieligen Wärmeverlusten zu schützen. Mit Einsparungen beim Energieverbrauch zahlt sich die Sanierung meistens schnell aus. Doch während Fassade und Dach dicht gemacht werden, vergessen viele Bauherren einen wesentlichen Schwachpunkt im Gebäude: veraltete Haustüren, die den heutigen energetischen Standards bei weitem nicht mehr gerecht werden.

Weiterlesen

Durch den Austausch alter Thermostatregler werden die Heizkosten spürbar gesenkt

ThermostatreglerEnergietipp / Energiesparen:  Der kurze, aber heftige Wintereinbruch hat die Heizkosten kräftig in die Höhe getrieben, was viele an der hohen Energierechnung merken, die ihnen ins Haus flattert. Grund genug, alle Sparpotenziale zu nutzen, die möglich sind. Denn auch kleine Maßnahmen können den Verbrauch senken und sich in kurzer Zeit rechnen. Alte Heizungsregler etwa sind echte Kostentreiber, wie eine aktuelle Studie der Technischen Universität (TU) Dresden belegt.

Weiterlesen

Plus-Energie-Anstriche bringen Schwung in die Altbausanierung

Plus Energie Anstriche bringen Schwung in die AltbausanierungEnergietipp / Energiesparen:  Experten wissen, dass die Umsetzung der Energieeinsparverordnung zu zögerlich erfolgt. Trotz staatlicher Förderpraxis, hochwertiger Sanierungstechniken und erneuerbarer Energie-Technologien verpufft im Baubestand ein Hauptteil der Heizenergie noch immer unnötig.

Weiterlesen

Dena-Heizcheck hilft, Energieverbrauch zu reduzieren

Tipps fuer die Senkung der HeizkostenEnergietipp / Energiesparen:  Herbst und Winter stehen vor der Tür. Meldungen über steigende Energiepreise und die Erinnerung an die beiden letzten kalten Winter lassen viele Hauseigentümer hohe Heizkosten befürchten. Höchste Zeit, die Heizung fit für die kalte Zeit zu machen. Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) gibt Tipps, wie die Heizkosten gesenkt werden können, und bietet mit einem Online-Heizcheck die Möglichkeit, das Einsparpotenzial bei der eigenen Heizungsanlage zu ermitteln.

Weiterlesen

Jetzt wird es Zeit, den Heizkessel zu wechseln, denn die Abwrackprämie sinkt zum Jahresende

Zum Jahresende sinken die Förderbeträge für Heizkessel und SolaranlagenEnergietipp / Energiesparen:  Auf die Verbraucher kommen neue Kosten zu. Über 100 Gasversorger haben für August und September Gaspreiserhöhungen von bis zu 29 Prozent angekündigt. Die Gasrechnung für einen Vierpersonen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden steigt damit um etwa 145 Euro pro Jahr. Auch der Ölpreis lag im Juli bereits bei über 80 Euro pro 100 Liter, im Winter ziehen die Preise erfahrungsgemäß noch einmal kräftig an.

Weiterlesen

In der Urlaubszeit „stand-by“-Geräte total ausschalten

Standby Geraete total ausschaltenEnergietipp / Energiesparen:  Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Doch auch wenn die Wohnung oder das Haus wochenlang leer stehen und alle Lampen aus bleiben, dreht sich der Stromzähler munter weiter. Deshalb ist es sinnvoll, vor der Abreise nach unnötigen Stromfressern in den eigenen vier Wänden zu suchen und diese Geräte während der Abwesenheit komplett vom Netz zu trennen. Die "Initiative EnergieEffizienz" der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) gibt Tipps für den Stromcheck vor den Ferien.

Weiterlesen

Bei Elektrogeräten, Lebensmitteln und Textilien Strom und Geld sparen

Strom und Geld sparen Energietipp / Energiesparen:  Verbraucher können mit der richtigen Entscheidung für Geräte, Lebensmittel, Textilien oder Möbel Strom und Geld sparen und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Eine neue Studie des Öko-Instituts im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) stellt die größten Einsparpotenziale vor.

Weiterlesen

Geld und Energie sparen mit Wäschetrocknern der Effizienzklasse A

Geld und Energie sparen Energietipp / Energiesparen:  Wäschetrockner gehören zu den Geräten mit dem größten Stromverbrauch im Haushalt. So wird beim Trocknen drei bis viermal so viel Strom verbraucht wie beim Waschen derselben Wäschemenge. Alte Wäschetrockner verbrauchen dabei deutlich mehr Strom als moderne, effiziente Geräte und treiben in vielen Haushalten die Stromkosten in die Höhe. Wer seinen alten Wäschetrockner durch ein neues Gerät der Energieeffizienzklasse A ersetzt, kann seine Stromkosten um rund 150* Euro pro Jahr reduzieren.

Weiterlesen