Immobilien-Nachrichten – immer aktuell bei Hausbautipps24

Diese Dinge gilt es, beim Thema Hausverkauf zu beachten

Thema Hausverkauf

Immobilienmarkt / Immobiliennachrichten:  Eigentlich ist es ja so, dass es für viele der große Wunschtraum ist, einmal ein eigenes Haus zu besitzen. Die Freude ist also dementsprechend groß, wenn sich dieser Wunsch auch realisieren lässt. Das große Abenteuer Hausbau oder Hauskauf kann beginnen. Aber natürlich werden auch aus unterschiedlichen Gründen immer wieder Immobilien veräußert.

Entweder steht dann ein genereller Wohnortwechsel an (das kann private wie auch berufliche Gründe haben) oder das Haus und die Lage gefallen einfach nicht mehr. Dazu können sich auch immer die persönlichen Verhältnisse ändern. Wenn es sicherlich noch sehr sinnvoll war, ein großes Haus zu bewohnen, solange man als Familie mit Kindern darin wohnt, so kann nach einigen Jahren dieses Haus auch wieder sehr schnell zu groß und aufwendig werden. Wenn alle Kinder erst einmal ausgezogen sind und man nur noch als Paar alleine darin lebt, fühlen sich manche in so viel leeren Räumen auch nicht mehr wohl. Ein eigenes Haus womöglich noch mit Gartengrundstück ist sicherlich schön, bedeutet aber auch Arbeit und Pflege. Diese kann in späteren Jahren auch zur Bürde werden.

Viele Gründe das Haus zu veräußern

Man sieht also, es gibt durchaus gute Gründe ein Haus zu kaufen, aber auch sehr viele Gründe dafür, es wieder zu verkaufen. So wie es schon so einiges zu beachten gibt, wenn es um den Hauskauf geht, ist es beim Verkauf auch nicht anders. Schließlich möchte man sicherlich noch einen sehr guten Kaufpreis erzielen und nicht all zulange darauf warten müssen, bis ein Interessent gefunden ist und die Abwicklung vonstatten gehen kann. Um das zu erreichen und dabei auch alles korrekt zu bewerkstelligen, sollte man schon einige Dinge wissen und berücksichtigen. Dazu kommt, dass auch gewisse Formvorschriften unbedingt eingehalten werden sollten.

Speziell dahingehend ist der Hausverkauf im BGB sehr genau geregelt. Was zum Beispiel bei einem Verkauf eines Autos nicht nötig ist, ist durch wichtige Regeln des Gesetzgebers schon vorgegeben. So muss beispielsweise der Vertrag notariell beurkundet werden. Auch gilt, dass eine Einigung und Eintragung zur Übertragung des Grundstücks benötigt wird. Auch diese Einigung (hier auch Auflassung genannt) muss wieder notariell beurkundet sein. Weil es sich doch um relativ schwierige Formvorschriften handelt die auch einzuhalten sind, ist es bestimmt sehr ratsam, sich hierfür Hilfe bei einer dafür ausgebildeten Person zu holen. Richtig wird es auch sein, sich am Anfang über die gesamten Formalien zu informieren und herauszubekommen, was tatsächlich alles benötigt wird.

Beispiel: Eine Immobilie in München zu Geld machen

Wer zum Beispiel in Städten wie Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main oder eben auch in München Eigentum besitzt und verkaufen möchte, kann von sehr guten Chancen profitieren, dabei einen guten Gewinn zu erzielen. Sogar in Landkreisen im direktem Umfeld von großen Städte wie München kann der Verkauf noch sehr vorteilhaft ausfallen. Bei einem Hausverkauf in München kann es aufgrund der besonderen Lage schon ratsam und wichtig sein, einen echten Profi in Form eines Maklers mit ins Boot zu nehmen. Dieser kennt den Markt und die Möglichkeiten.

Vorteile eines Maklers

Weil ein Hausverkauf langwierig und kompliziert verlaufen kann, ist ein professioneller Makler eine sehr gute Hilfe. Es kann den Immobilienverkauf um ein Erhebliches erleichtern, wenn man den Richtigen damit beauftragt. Man sollte dabei bedenken, dass das Aufgabenspektrum eines Maklers sehr viel mehr umfasst, als nur den eigentlichen Verkauf vor Ort. Manche Verkäufer versuchen es natürlich auch ohne die Hilfe eines Maklers. Als "einfacher Immobilienbesitzer" sollte man sich nur sehr sicher sein, dass man auch wirklich qualifiziert genug dafür ist, den ganzen Verkaufsprozess alleine abzuwickeln. Den Zeitaufwand dabei darf man nicht unterschätzen und auch, dass man spezifische Kompetenzen benötigt.

Ein ausreichendes Fachwissen über die Immobilienbranche oder über das Erstellen eines ansprechenden und aussagekräftigen Exposés sind beispielsweise von großem Vorteil. Das beherrscht natürlich der Makler. Darüber hinaus kümmert er sich um die Wertermittlung und die Immobilienbewertung beim Verkauf. Auch die Beschaffung und Aufbereitung der benötigten Unterlagen und die Beratung zu Bau- und Vertragsrecht von Immobilien gehört unter anderem zu seinen Aufgaben.

Die Situation in und um München

Man kann schon darüber staunen wenn man sieht, wie die Immobilienpreise immer weiter steigen. Die Nachfrage nach Häusern und Eigentumswohnungen in München nimmt natürlich ebenfalls zu - in einem ähnlichen Verhältnis zieht es auch die Mieten nach oben. Da kann man als Besitzer natürlich schon schnell auf die Idee kommen, sein Eigentum zu verkaufen. Die persönliche Lage und auch natürlich die Lager der Immobilie sind dabei bedeutend. Besonders Familien mit Kindern suchen in den Umlandgemeinden von München große, familiengerechte Eigentumswohnungen oder Einfamilienhäuser, Reihenhäuser sowie Doppelhaushälften. Die Nachfrage in allen Gemeinden des Landkreises ist tatsächlich größer als das Angebot. Trotz, dass an manchen Orten sogar noch neue Baugebiete ausgewiesen werden.

Was man kurz zusammengefasst beim Hausverkauf noch berücksichtigen kann

Natürlich sollte man im Vorfeld wissen, wo und was eine andere Wohnmöglichkeit sein könnte. Auch für den Verkauf sollte man sich ausreichend Zeit nehmen. Gewisse Überlegungen können eine bedeutende Rolle spielen. Zum Beispiel, ob der Verkaufspreis für ein anderes Kaufobjekt benötigt wird oder ob eventuell ein bestehendes Darlehen mit dem Verkaufserlös bedient werden soll. Auch der Grund für den Verkauf (beispielsweise Berufswechsel oder Scheidung) kann wichtig sein. Wenn man diese Punkte berücksichtigt, kann man viele Fehler früh genug vermeiden und einiges an Geld sparen.

Vielleicht helfen auch noch folgende Tipps bei dem Vorhaben:

Wert des Hauses ermitteln

Eine Bewertung des Hauses sollte auf alle Fälle vorgenommen werden. Diese Aufgabe ist etwas für den Profi. Manche professionellen Makler führen solche Immobilienbewertungen auch kostenlos durch. Der Vorteil ist, dass man ein realistische Einschätzung des Werts bekommt ohne dafür ein teures Gurtachten erstellen lassen zu müssen.

Haus richtig in Szene setzen

Damit die Immobilie gut und vorteilhaft präsentiert werden kann, sollte das Haus am besten geräumt oder zumindest aufgeräumt sein. Schließlich spielt die Optik innen beim Hauskauf auch eine große Rolle. Im Haus sollte sich also kein Gerümpel mehr befinden, der Garten sollte gepflegt und der Rasen gemäht sein. Kleinere Reparaturen können selbst durchgeführt werden.

Vollständige Unterlagen

Vor dem Verkauf sollten alle Unterlagen die das Haus betreffen, vollständig sein. Das sind zum Beispiel die Flurkarte, der Energieausweis, die Grundrisse und Aufstellungen über Reparaturen oder Nebenkosten. Die meisten Käufer werden bestimmt mit einer langen Liste von Fragen erscheinen, die man dann gut vorbereitet beantworten können sollte.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain