Terrassen/Balkone

Sonnensegel als Wetter- und Sonnenschutz für Balkon und Terrasse

Sonnensegel

Außenanlagen / Terrassen:  Die Vorfreude auf die bevorstehende Outdoor-Saison steigt und schon jetzt machen sich Terrassenbesitzer Gedanken, wie sie ihren Freisitz vor einer zu starken Sonneneinstrahlung schützen können. Markisen sind nur eine der unzähligen Möglichkeiten und dort problematisch, wo bauliche Veränderungen nicht möglich oder mit einem zu hohen Aufwand verbunden sind.

 

Eine Alternative, der Sonnenschirm, nimmt durch seinen großen Fuß viel Platz weg und kann bei starkem Wind umstürzen. Dem gegenüber stehen Sonnensegel, die in verschiedenen Größen erhältlich sind und über robuste Eigenschaften verfügen.

Sonnensegel - Ein Sonnenschutz mit vielen Einsatzmöglichkeiten

Ein kühler und schattiger Platz auf dem Balkon oder auf der Terrasse sorgen in der warmen Jahreszeit für einen angenehmen Aufenthalt im Freien. Neben der direkten Beschattung des Freisitzes, beschattet der Sonnenschutz auch den angrenzenden Bereich und beugt einer Überhitzung des Wohnzimmers oder der Küche vor. Sonnensegel sind eine moderne und in vielen Farben wählbare Lösung für alle Bereiche, in denen keine feste Installation an einer Hauswand möglich oder gewünscht ist. Robuste Sonnensegel aus der Schweiz zeichnen sich durch ihre einfache, mit drei Punkten mögliche Befestigung aus. Sie wiegen deutlich weniger als eine Markise, wodurch sie für die Beschattung großer Flächen geeignet sind. Auch die Kombination aus Sonnen- und Schattenplätzen auf einem Areal ist mit Sonnensegeln möglich. Wer einen farblichen Akzent setzen möchte, kann unterschiedliche Designs kombinieren und für sommerliche Stimmung auf seinem Grundstück sorgen. Ein teilweise Beschattung ist mit Markisen unmöglich, da diese entweder vollständig geöffnet, oder aber vollständig geschlossen werden müssen. Hier weisen Sonnensegel deutliche Vorteile für Balkons, für Terrassen am Haus und für Freisitze auf.

Sonnenschirme sind nur selten eine praktische Lösung

Der traditionelle Sonnenschirm findet heute eher selten Verwendung. Das liegt nicht zuletzt daran, dass er durch seinen massiven und schweren Fuß viel Platz benötigt und zur Stolperfalle wird. Auch geschlossen steht er fest an seinem Platz, der auf kleinen Terrassen oder auf einem Balkon räumlich begrenzt ist.

Mit einem Sonnensegel sind Beschattungen sehr großer Areale einfach und ohne wirklichen Montageaufwand möglich. Die Befestigung ist überall, auch an stabilen Ästen von Bäumen oder an Palisaden möglich. Das Material schützt vor der direkten UV-Strahlung und vor der Hitze, die an einem Hochsommertag den Aufenthalt im Freien unmöglich macht. Ein praktischer und angenehmer Nebeneffekt ist die Tatsache, dass der angrenzende Bereich kühl bleibt. Diesen Effekt bietet ein Sonnenschirm nicht, wodurch sich seine Performance deutlich von der Wirkung einer Markise oder eines Sonnensegels abhebt.

Um den Sommer vollständig entspannt genießen zu können, sollte neben dem Sonnenschutz auch über einen wirksamen Insektenschutz nachgedacht werden. Transparente, annähernd unsichtbare Fliegen- und Insektenschutzgitter eignen sich für die große Terrassentür, für Fenster und für Balkone. Die Raumhelligkeit bleibt beim Sonnensegel und beim Fliegengitter unbeeinflusst.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Fotos: Pixabay / CCO Public Domain / Antranias