Möbel

Nach dem Hausbau kommt das Einrichten – So finden Sie passende Sitzgelegenheiten

Das Einrichten

Wohnen und Einrichten / Möbel:  Sofas haben die Aufgabe, uns einen Ort der Entspannung zu bescheren. Sei es im Kleinformat als Einzelsofa oder als einladende Eckcouch für die ganze Familie. Das weiche Polstermöbel dient als Oase der Erholung und lädt den ein oder anderen auch einmal zu einem Nickerchen ein. Wer gerade damit fertig geworden ist, sein Haus zu bauen oder es zu renovieren, ist sicherlich auf der Suche nach einem geeigneten Polstermöbel für das Wohnzimmer.

 

Woher stammt das Sofa?

Das Sofa hat eine sehr lange, traditionsreiche Geschichte. Sie beginnt bereits im 6ten bis 7ten Jahrhundert vor Christus. Im antiken Griechenland sucht man eine Gelegenheit zum Ruhen, Sitzen, aber auch um Gäste prunkvoll zu empfangen. Wenn jene zu Besuch kamen, wurde das Sofa genutzt, welches meist aus Klinken aufgebaut wurde. Diese bestanden aus hochwertigsten Materialien wie Elfenbein, Marmor oder auch edlen Metallen.

Diese Kriterien entscheiden beim Kauf

Zunächst einmal gilt es die Platzverhältnisse in Ihrem Wohnraum festzustellen. Denn je nachdem, wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht und wie viel hiervon genutzt werden soll, kann der Sofa-Typ ausgewählt werden. Ein kleines Einzelsofa verfügt über eine Fläche, die gerade ausreicht, damit sich eine Person hinlegen kann. Sollten Sie mehr Platz wünschen, dient ein Ecksofa sehr gut. Es passt gut in jeden Raum, denn es füllt die Ecken des Raumes aus, ohne große Flächen in der Mitte des Raumes zu belagern. Hierauf finden meist mehrere Personen, auch beim Liegen Platz. Wenn Sie mit der ganzen Familie gemeinsame Fernsehabende genießen möchten, kuscheln und toben wollen, dann sollte eine Wohnlandschaft gewählt werden.

Auch nach Jahren in Topform – Die Reinigung Ihres Sofas

Das Sofa ist ein viel genutztes Möbelstück, das nach Jahren des Gebrauchs Spuren davonträgt. So können sich nicht nur Flecken, sondern auch Abriebspuren von Jeans und anderen Stoffen auf dem Material befinden. Je nachdem, aus welchem Material das Sofa besteht, fällt auch der Pflegeaufwand anderweitig aus. Bei einem Stoffbezug beispielsweise können Sie sich über einen geringen Pflegeaufwand freuen. Meist lassen sich die Bezüge einfach abnehmen und in der Waschmaschine bei geringen Temperaturen waschen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass das Sofa sofort wieder in neuem Glanz erstrahlt, sondern auch einen hygienischen Nutzen. Um das Sofa dauerhaft von Unreinheiten freizuhalten, sollten Sie es regelmäßig vorsichtig mit einem geeigneten Aufsatz absaugen. So kann verhindert werden, dass sich Staub und Schmutz in den Stoff einarbeiten.

Bei Kunstlederbezügen fällt die Pflege meist etwas aufwendiger aus. Entfernen Sie zunächst einmal grobe Verschmutzungen, indem Sie ebenfalls mit einer weichen Bürste über das Sofa saugen. Anschließend sollten Sie es mit einem feuchten Tuch, welches frei von acetonhaltigen Stoffen ist, reinigen. Nutzen Sie zur Reinigung im besten Fall destilliertes Wasser. Jenes hat den Vorteil, dass keine Mineralstoffe wie Kalk darin vorhanden sind, die sich auf dem Kunstleder absetzen könnten. Ein leichtes Feinwaschmittel kann genutzt werden, um hartnäckigeren Verschmutzungen den Garaus zu machen.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Fotos: Pixabay / CCO Public Domain / edvaldocostacordeiro