Dekoration

Welcher Wandbelag für die eigenen vier Wände?

Tapeten Putz Fliesen und PaneeleWohnen und Einrichten:  Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Wandbelägen für die verschiedensten Einsatzbereiche. Besonders wichtig ist hierbei, das richtige Material für den jeweiligen Zweck auszuwählen, und natürlich spielt auch die Optik des Belags eine wichtige Rolle. Im Folgenden werden vier Wandbeläge und deren Vorteile aufgezählt.

Tapeten als Wandbelag

Bei Tapeten hat man die Wahl zwischen weißen Tapeten zum selber Überstreichen oder Strukturtapeten. Von glatt bis rau, von einfarbig bis kunterbunt bieten Tapeten eine große Auswahl bei der Gestaltung der Wände. Vor allem Vlies- und Vinyltapeten sind als Wandbelag scheuerbeständig und lassen sich auch mal feucht abwischen. Zudem besitzen sie eine sehr weiche Struktur. Raufaser-Tapeten hingegen können von fein bis grob die unterschiedlichste Körnung besitzen. Beim Anbringen ist es wichtig das Material fachgemäß zu bearbeiten. Am besten sollte man vorher Tipps zum Tapezieren einholen.

Fliesen eignen sich für Bad und Küche

Fliesen gibt es in den verschiedensten Formen, Größen und Motiven. Sogar ganze Wandbilder aus Fliesen können zusammengesetzt werden. Aufgrund ihrer leicht zu reinigen Oberfläche lassen sich Fliesen besonders gut im Bad und in der Küche anbringen. Werden mal Fettflecken oder andere Verschmutzungen verursacht, kann man diese durch Putzen leichter bereinigen als beispielsweise auf Tapeten.

Verkleiden der Wände durch Paneele

Dieser Wandbelag ist eine weitere Variante eine Innenwand zu gestalten. Die Vielfalt an Wandpaneelen ist groß; sie können aus Echtholz oder Kunststoff angefertigt werden. Wandpaneele lassen sich folgendermaßen an einer Wand anbringen: Zuerst baut man in die Wand ein Untergerüst aus Holzlatten. Dann werden die Paneele daran verschraubt und durch Fugen miteinander verbunden. Sowohl in der Steinimitat-Optik als auch im Look eines rostigen Wandbelags verleihen Paneele dem Raum ein lebendiges und modernes Flair.

Auch mit Putz lässt sich eine Innenwand gestalten

Außerdem besteht die Möglichkeit mit fertigem Rollputz die Wand zu verkleiden. Genau wie herkömmliche Farben trägt man den Innenputz ganz normal auf. Der einzige Unterschied hierbei ist, dass im Putz Körnchen enthalten sind, die der Wand Struktur verleihen. Um dem Wandbelag eine farbliche Nuance hinzuzufügen, kann man dem Innenputz außerdem Farbpigmente beimischen.

Quelle: Tipps24-netzwerk - AK
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de