DIY – Heimwerker

Welche Maschinen benötigt man für den Hausbau?


Welche MaschinenDIY / Heimwerker:  Immer mehr Bauherren entschließen sich dazu, teile des Hausbaus auch in Eigenregie durchzuführen. Neben dem Stolz, mit der Kraft der eigenen Hände zum Bau des Eigenheims beigetragen zu haben, bietet dies auch eine finanzielle Ersparnis. Als eine Hürde erscheint dagegen meist die Beschaffung der entsprechenden Werkzeuge. Doch welche Instrumente sind für professionelle Arbeiten notwendig und wie lässt sich dieses Vorhaben idealerweise finanzieren?

Welches Werkzeug ist zu kaufen? Welches Werkzeug ist zu kaufen?

Zunächst sind auf der Liste einige Werkzeuge zu finden, über die jeder Heimwerker ohnehin verfügen sollte. Die absolute Grundausrüstung besteht zum Beispiel aus Bohr- und Schraubmaschinen, verschiedenen Sägen und passenden Hämmern. All diese Werkzeuge werden im Alltag ohnehin immer wieder benötigt, weshalb der Kauf in jedem Fall zu empfehlen ist. Wer direkt zu diesem frühen Zeitpunkt auf hochwertige Produkte setzt, sichert sich so auch den Vorteil einer langen Lebensdauer. Für den Hausbau sind sie schließlich ganz und gar essentiell und sollten auf jeden Fall vorhanden sein.

Durch Leihgeschäfte zur Profiausrüstung

Auf der anderen Seite stehen stehen verschiedene Spezialwerkzeuge und Maschinen, die für den Hausbau unerlässlich sind. Betriebe verfügen hier über eine weitreichende Ausstattung, die einem Heimwerker natürlich nicht zu eigen ist. Da deren Anschaffung oft Kosten von mehreren tausend Euro mit sich zieht, wäre diese aus finanzieller Sicht ohnehin nicht zu empfehlen. Der Baumaschinenverleih und Werkzeugverleih schafft hier auf gelungene Weise Abhilfe. Die benötigten Baumaschinen lassen sich flexibel von einem Anbieter für die Zeit des Hausbaus ausleihen. Dies senkt das finanzielle Risiko deutlich, dem sich der Bauherr in diesem Zuge aussetzt.

Werkzeug höchster Qualität

Ein weiterer Vorteil des Leihens offenbart sich im Hinblick auf den Verschleiß des Werkzeugs. Als Besitzer ist dieser stets ein Dorn im Auge. Professionelle Vermieter bieten dagegen Werkzeug in tadellosem Zustand, das sich perfekt für den Einsatz auf der Baustelle eignet. Dafür sorgen regelmäßige Überholungen der Technik, welche zugleich die Sicherheit im Einsatz erhöhen. Das Baumaschinen mieten bei Boels bietet sogleich den Vorteil professioneller Einweisungen und Trainings, die zu den verschiedenen komplexen Maschinen verfügbar sind. Auf diese Art und Weise kann ein absolut sicherer Einsatz gewährleistet werden, der die Risiken auf ein Minimum reduziert.

Geringer finanzieller und logistischer Aufwand

Gleichzeitig wäre es neben dem finanziellen Aspekt auch eine logistische Herausforderung, alle für den Hausbau benötigten Werkzeuge zu lagern. Der Anbau, welcher für dieses Projekt wohl notwendig wäre, erübrigt sich durch das Mieten des Werkzeugs ebenfalls. Beim Baumaschinen mieten lässt sich das Werkzeug bei seriösen Anbietern sogar auf täglicher Basis und ohne vorherige Anmeldung wieder zurückgeben. Die Abrechnung erfolgt entsprechend auf die einzelnen Tage bezogen, was für absolute Planungssicherheit beim Einsatz sorgt, der zu jeder Zeit beendet werden kann.

Fazit:

Am Ende kann es dem eigenen Projekt nur zuträglich sein, über professionelles Werkzeug zu verfügen. Während sich kleine Instrumente des Alltags besser selbst anschaffen lassen, um auch für den flexiblen Einsatz und zu Nachbesserungen verfügbar zu sein, bietet das Leihen von Maschinen für den Hausbau die Gelegenheit, bei einem überschaubaren finanziellen Aufwand auf professionelle Ausrüstung zurückzugreifen, deren Anschaffungskosten oft bis in den fünfstelligen Bereich hineinreichen.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain