DIY – Heimwerker

CNC-Fräse für Heimwerker – was ist zu beachten?

CNC Fräse

DIY / Heimwerker:  Ein leistungsstarkes Schneidwerkzeug, auch für das Werken daheim – davon träumen viele Handwerker. Eine Bohrmaschine hat jeder Bastler ohnehin in seiner Werkstatt. Aber eine CNC-Fräse ist schon eine andere Hausnummer. Der Fräskopf kann immerhin mindestens 3 Achsen – die Profi-Fräsen sogar 5 Achsen – bewegen und spanabhebende Arbeiten durchführen. Große Flächen in Holz, Kunststoff oder Aluminium werden mühelos ausgefräst. Die modernen CNC-Fräsen haben sogar zusätzliche Werkzeuge und sind so multifunktional einsetzbar. Sie werden durch einfachen Umbau zum 3D-Drucker, Plotter, Laser oder Heißdrahtschneider. Ob für das Hobby, die Hausrenovierung oder im Modellbau – mit der modernen CNC-Fräse ist vieles möglich.

Kurz das Wichtigste

Welche Projekte auch immer ins Auge gefasst werden, mit der CNC-Fräse sind sie schnell und präzise umsetzbar. Tipps, was mit einer CNC-Fräse im DIY-Bereich so alles machbar ist, finden sich im Internet. Ob aus Holz oder Kunststoff Figuren fräsen, Kanäle in Beton ziehen oder Stein schneiden, für alles gibt es Tipps und Tricks. Durch die CNC-Steuerung übernimmt die Fräse die vorgegebenen Arbeiten vollautomatisch und muss nicht überwacht werden. Entscheidend ist nur, für die entsprechenden Arbeiten die richtige Größe zu haben.

Spaß an einer CNC-Fräse wird der Hobby-Handwerker nur haben, wenn sie einfach zu bedienen ist. Darauf sollte auf jeden Fall beim Kauf geachtet werden. Für den Start reicht das normale Ausstattungspaket in der Regel aus. Mit der Zeit, wenn mehr Sicherheit beim CNC-Fräsen vorhanden ist, wird auch das Zubehör interessanter. Daher sollte sich jeder, bevor er sich für eine CNC-Fräse entscheidet, über das vom Hersteller angebotene Zubehör informieren. Was jedoch jeden Hobby-Handwerker umtreibt ist die Frage, ob eine CNC-Fräse als Bausatz oder Fertigsystem gekauft werden soll.

Bausatz, Fertigsystem und Kosten

Hochwertige CNC-Fräsen haben ihren Preis. Das ist es durchaus überlegenswert, einen Bausatz zu kaufen. Mit handwerklichem Geschick ist es kein Problem, die Fräse eigenhändig zusammenzubauen. Qualitativ hochwertige Fräsen kommen meist mit leicht verständlicher Anleitung und Videosupport. Wer sich allerdings die Zeit der Montage sparen und sofort loslegen möchte, kauft ein Fertigsystem. Dafür fällt dann ein höherer Preis an.

Pauschal lässt sich allerdings der Preis für eine CNC-Fräse nicht bestimmen. Er hängt letztendlich von der Leistungsfähigkeit der Maschine und dem Zubehör ab. Professionelle CNC-Fräsen sind in der Regel für den Hobbybereich überdimensioniert. Hierfür können gut und gern mehrere zehntausend Euro angesetzt werden. Eine reine Hobby-CNC-Fräse hingegen ist deutlich günstiger. Je nach Größe werden beim Bausatz zwischen 700 und 1.500 Euro fällig. Die Fertigsysteme liegen zwischen 1.200 und 1.900 Euro.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain