• Start

Ist teures Salz immer das bessere Salz?

salzKüchen:  Himalaya-Salz, Rauchsalz, Blütensalz, Bambussalz, die Verbraucher finden heute eine große Vielfalt unterschiedlicher Salze im Supermarkt. Alle Sorten haben einen hohen Qualitätsanspruch. In geringen Mengen ist es überlebenswichtig. Als ein wichtiger Geschmacksträger ist Salz in Brot, Käse- und Wurstwaren, Gemüse und Fleisch enthalten.

Weiterlesen

Optimierung des Zusammenspiels von PV-Anlage, Stromspeichern und Stromverbrauchern

stromverbraucherEnergie / Strom:  Energie für Waschmaschine, Wärmepumpe, Elektroauto und den Backofen in der Küche: Generell kann eine richtig dimensionierte Photovoltaikanlage auf dem Dach des Eigenheims genügend Strom liefern, um alle elektrischen Geräte im Haus zu versorgen. Weil die Sonne sich aber oft nicht nach unserem Lebensrhythmus richtet, benötigen auch die Besitzer einer Solarstromanlage häufig Strom aus dem öffentlichen Netz - oder sie speichern die Energie vom Dach einfach für sonnenarme Stunden oder nachts in einer Batterie.

Weiterlesen

So kann man baubiologischen Gefährdungspotentiale durch Elektrosmog reduzieren

elektrosmogHausbau / Sicherheit:  In neu erbauten Einfamilienhäusern werden heutzutage immer mehr Kabel für die Elektroinstallation, Netzwerk- und Satellitenanschlüsse verlegt. 2000 Meter Kabel oder noch mehr sind da schnell erreicht. Aber auch in bestehenden Wohnungen sind immer mehr Elektrogeräte in Benutzung. Alle diese Kabel und Geräte können Quellen für elektrische und magnetische Wechselfelder bilden und sogar elektromagnetische Oberwellen abstrahlen wie Funkantennen.

Weiterlesen

Tipps zum Kauf von Tischen und Stühlen für das Kinderzimmer

KinderzimmermöbelWohnen und Einrichten / Möbel:  Ein wichtiges Zimmer ist es allemal, das Kinderzimmer. Gerade beim Neubau kann man die optimalen Gestaltungsmöglichkeiten dafür durchsetzen. Dazu gehört natürlich auch die entsprechende Möblierung des Kinderzimmers. Kindgerechte Tische und Sitzmöbel stehen da an allererster Stelle. Kinder wünschen sich Kindermöbel, in denen man sich wohlfühlen kann.

Weiterlesen

Für die meisten Deutschen ist das Eigenheim die bessere Altersvorsorge

eigenheim als altersvorsorgeImmobilienmarkt / Immobiliennachrichten:  Das Wichtigste in Kürze:
- 68 Prozent der Deutschen halten die eigene Immobilie für eine bessere Altersvorsorge als die gesetzliche Rente.
- 80 Prozent der Deutschen, die bereits ein Haus oder eine Wohnung besitzen, möchten diese auch im Alter nutzen.
- 60 Prozent der unter 29-Jährigen wünschen sich ein Eigenheim besonders stark.

Weiterlesen

Viele Möglichkeiten, sich gesundes Tageslicht ins Haus zu holen

Gesundes TageslichtHausbau / Fenster:  Sind Haus oder Wohnung bereits im Sommer keine Lichtoase, kehren spätestens im Herbst frustrierende Dunkelheit und Kunstlicht in die eigenen vier Wände ein. Dabei ist Tageslicht gesund und hellt die Stimmung merklich auf. Helfen können hier durchdacht gelegene, große Fensterflächen – beim Bau direkt eingeplant oder bei der Modernisierung vorgesehen.

Weiterlesen

Heizbänder sorgen für Frostschutz in Haus und Garten

frostschutzHeiztechnik / Heizen & Lüften:  Der Herbst stellt sich ein, das Klima wird ungemütlicher, die Temperaturen fallen. Jetzt muss Vorsorge getroffen werden für den nahenden Winter. Auch Haus und Garten müssen nun winterfest gemacht werden und Heizbänder helfen Ihnen dabei.

Weiterlesen

Neuer Entwurf für ein Bausatzhaus im trendigen Bauhaus-Stil

Ytong BausatzhausHausbau / Massivhaus:  Mit dem Innovationshaus 182 präsentiert Ytong Bausatzhaus jetzt einen neuen Entwurf im trendigen Bauhaus-Stil. Hinter der außergewöhnlichen Architektur verbirgt sich ein höchst funktioneller Grundriss. Clevere Details wie elektrische Rollläden für Fenster und Fenstertüren mit Funksteuerung und Sonnenwächter oder ein Spielzimmer, das den Kinderzimmern vorgelagert ist, sorgen für ein Plus an Sicherheit und Komfort. Der Bau in Eigenleistung bietet Kostenvorteile.

Weiterlesen

Extrem viel Starkregen kann Flachdächer überlasten

StarkregenHausbau / Dach:  Gewitter, sintflutartige Regenfälle, Überschwemmungen und Stürme: Das erste Halbjahr 2016 war in Deutschland von extremem Wetter geprägt. Tatsächlich hat der Deutsche Wetterdienst in den vergangenen 15 Jahren vermehrt Starkregen registriert. Den Eigentümern von Gebäuden und weitgespannten Hallentragwerken mit Flachdächern sollte dies zu denken geben. Extrem viel Regen, der in kürzester Zeit niedergeht, kann Flachdächer überlasten.

Weiterlesen