Immobilien-Bewertung

Immobilienbewertung: fair für beide Seiten

Immobilienbewertung durch neutrale ExpertenImmobilienmarkt / Immobiliennachrichten:  Ob beim Kaufen oder Verkaufen, stellt sich bei Immobilien stets die Preisfrage. Objektgröße, Lage und Bauzustand sind die maßgeblichen Faktoren, dennoch ist es nicht immer einfach, den adäquaten Preis zu ermitteln. Um nicht allzu weit fernab eines realistischen Wertes zu landen, empfiehlt es sich, Profis für eine Immobilienbewertung zurate zu ziehen.

In Boom-Regionen werden selbst überhöhte Preise von Käufern mitgenommen. Doch das ist nicht überall so. Wer eine Immobilie verkaufen möchte, läuft beim Pricing Gefahr, entweder zu wenig zu bekommen oder auf dem Haus bzw. der Wohnung sitzen zu bleiben. Mit der Immobilienbewertung durch HAUSGOLD wird dieses Risiko minimiert. Dabei wird einmal mehr deutlich, dass die Lage einfach alles ist. Getreu der alten Weisheit ist die Lage der entscheidende Faktor für den Preis, selbst Objekte mit schweren Mängeln lassen sich in guten Lagen schnell verkaufen.

Ortskenntnis ist erforderlich

Allerdings ist die Einschätzung der Lage nicht so einfach, wie es zunächst den Eindruck macht. Das Stadtviertel spielt eine Rolle und gibt die Richtung vor, doch selbst innerhalb eines Viertels können die Preise sehr unterschiedlich sein. Denn der Teufel steckt im Detail. Hauptstraße oder nicht, Parkmöglichkeiten, Gastronomie und andere strukturelle Faktoren können den Grundstückswert nach oben oder unten korrigieren. Das bedeutet: Eine genaue Einschätzung der Lage ist also nur dann möglich, wenn man sich im jeweiligen Stadtteil wirklich hervorragend auskennt, was längst nicht immer der Fall ist.

Immobilienexperten wie talocasa helfen dabei. Die Zusammenarbeit bringt außerdem weitere Vorteile. Eigentümer können Gutachten erstellen lassen, etwa zur Vorlage beim Finanzamt oder in Erbfällen. Ebenfalls ein wichtiger Punkt: Wer ein Gutachten vorlegen kann, gibt dem veranschlagten Preis einen offiziellen, bestätigten Charakter. Auf diese Weise beißen Interessenten (hier gibt es Tipps zur Finanzierung) schneller an, der Verkauf zum gewünschten Preis wird sehr wahrscheinlich, sofern er mit der Schätzung übereinstimmt.

Zu guter Letzt darf man auch die rechtlichen Aspekte nicht vergessen. Der Nutzwert einer Immobilie hängt stark von bestimmten Faktoren wie etwa dem Bebauungsplan ab. Mietbestand und Nutzungseinschränkungen kommen noch hinzu, im Falle von Eigentümergemeinschaften wird es noch ein Stück komplizierter.

Wer nicht allzu bewandert in solchen Fragen ist, der geht mit einer professionellen Immobilien-Bewertung den richtigen Weg. Umsonst ist das zwar nicht, doch der Gegenwert stimmt. Man spart Zeit, der Verkauf geht reibungslos und zum fairen Preis über die Bühne und alle wesentlichen Kriterien sind damit erfüllt.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - W
Bild: ⌐ istock.com/Rallef