logo_gt24

Planung und Gestaltung

Er ist immer noch angesagt: der Liegestuhl!

Gartengestaltung:  Der Liegestuhl hat sich im Laufe der Jahrzehnte nicht nur optisch vom Deckchair entfernt, auch bei Material und Funktionalität hat er sich verbessert und verändert, aber er ist immer noch der ideale Begleiter um den Sommer so richtig genießen zu können. Aufgrund seiner Flexibilität kann man den Liegestuhl bei vielen Gelegenheiten nutzen.

 

Seine wandelbaren Formen gewährleisten für jede Örtlichkeit die richtige Anwendung. Als Sitzmöbel für den Balkon ebenso wie als Sonnenliege am Pool oder als moderne Relax-Liege für den Garten.

Neben seiner Mobilität ist der Liegestuhl auch stabil, langlebig und pflegeleicht. Die wetterfesten Grundgestelle werden aus Kunststoff, Stahl, Aluminium oder Holz gefertigt und mit einem Textil-Gewebe versehen und garantieren dadurch einen dauerhaften Gebrauch.

Ist die Sitzfläche aus dem gleichen Material wie das Gestell gefertigt, wird ein Auflage benötigt. Wenn die Sitzfläche aus textilen Materialien wie Baumwolle, Nylon oder Polyester besteht, kann man auf eine Auflage verzichten.

Material für Liegestühle

Der klassische Liegestuhl bestand aus einem Holzgestell mit einer Textilbespannung. Das ist heute nicht mehr so, denn andere Materialien haben auch ihre Vorteile. Man sollte daher je nach Einsatzort und persönlichem Geschmack das Material nach den Kriterien Haltbarkeit, Pflegeaufwand, Komfort und Strapazierfähigkeit betrachten.

Holz-Liegestuhl

Ein Liegestuhl aus Holz ist der Klassiker und immer noch eine sehr beliebte Variante mit seiner natürlichen Holzoptik. Seine besondere Eigenschaft ist sein naturnaher Charakter. Außerdem ist ein Holz-Liegestuhl hautfreundlich und antibakteriell. Er ist sehr stabil und schwer und bedarf einer teilweise doch recht intensiven Pflege, die mit einem speziellen Öl erfolgen sollte. Wenn allerdings die teuren Varianten aus Massivholz von Akazie oder Teak verwendet werden, hält sich der Pflegeaufwand in Grenzen. Eine große Auswahl an Holz-Liegestühlen gibt es bei liegestuhl-shop.de, wo auch eine individuelle Bedruckung möglich ist.

Liegestühle aus Holz sind schnell und unkompliziert klappbar und in die gewünschte Position verstellbar. Auch der Transport klappt reibungslos, denn man kann den Holz-Liegestuhl sehr flach zusammenlegen und beispielsweise im Kofferraum verstauen.

Metall-Liegestühle

Liegestühle aus Metall werden sowohl aus dem leichten Aluminium als auch in der schweren Eisenausführung angeboten. Beides natürlich in pulverbeschichteter Form. Metall Liegestühle sind enorm stabil und robust und widerstandsfähig gegen UV-Strahlen und Feuchtigkeit, so wie man es von Outdoor-Möbeln erwarten kann. Aluminium hat den zusätzlichen Vorteil des geringen Eigengewichts.

Liegestühle aus Kunststoff

Hier hat sich in den letzten Jahren vor allem Polyrattan einen Namen gemacht. Polyrattan ist eine Nachbildung des natürliches Rattans, verfügt aber über erheblich widerstandsfähigere Eigenschaften. Im Gegensatz zu einem Liegestuhl aus natürlichem Rattan ist eine Polyrattan-Gartenliege absolut wetterfest. Das Polyrattan-Flechtwerk besteht aus elastischen Kunststofffasern, auf die Nässe und Temperaturschwankungen keine Wirkung ausüben.

Komfortfaktoren

Komfort bei Liegestühlen ist dann gegeben, wenn das Modell den persönlichen Bedürfnissen entspricht. So sollten verstellbare Rückenlehnen, mit denen je nach Bedarf die Sitzposition verändert werden kann Mindeststandard sein. Bei den meisten Modellen ist die Rückenlehne mithilfe einer Sicherheitsleiste einfach und unkompliziert verstellbar, sodass man entweder liegen oder aufrecht sitzen kann.

Beim Kauf des Liegestuhls sollte man auf seine individuellen Bedürfnisse hinsichtlich der optimalen Sitzhöhe, der Einstellbarkeit und der Belastbarkeit des Liegestuhls besonders achten. Hier zeigt sich erst der wahre Komfort.

Die optimale Sitzhöhe für entspanntes Liegen ist unterschiedlich zu sehen. Älteren Personen und Menschen, die an Rücken- und Knieproblemen leiden, fällt es schwer, sich aus niedrigen Liegestühlen zu erheben. Man sollte daher die Sitzhöhe auf mindestens 40 Zentimeter, besser noch 50 Zentimeter einstellen.

Die Einstellung des Liegestuhls muss schnell und einfach zu verändern sein. Ein paar schnelle Handbewegungen über die Armlehnen oder die Liegefläche sollten reichen, um den Liegestuhl optimal einzustellen.

Je nach Höhe des Körpergewichtes empfiehlt es sich ein stabiles oder nicht so stabiles Material auszuwählen. Liegestühle aus Kunststoff zum Beispiel sind nicht so belastbar wie jene aus Holz oder Metall. Je häufiger man den Liegestuhl nutzt, desto mehr sollte das Material aushalten können.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain / goeddelm