Bauteile

Ein alter Baustoff liegt wieder voll im Trend: Mikrozement

Baustoffe / Bauteile:  Mikrozement ist eine dekoratives Baumaterial, das sich aus verschiedenen Komponenten zusammensetzt. Hauptbestandteile sind neben Zement verschiedene Polymere, Aggregate und Beschleuniger. Seine zunehmende Beliebtheit verdankt der Mikrozement seiner besonders einfachen Bearbeitung. Mit Mikrozement können Fußbodenarbeiten aller Art vorgenommen werden, ohne die bestehenden Untergründe entfernen oder bearbeiten zu müssen.

 

Mikrozement kann für Boden- und Wandbeläge sowohl für Innen- als auch für Außenbereiche verwendet werden. Die Beschichtung aus Zement kann zur Renovierung von Räumen aller Art ohne zusätzliche bauliche Vorbereitungsarbeiten verwendet werden. Mikrozement kann mit einer Dicke von weniger als 3 mm auf die Oberfläche aufgetragen werden, ohne die bestehende Beschichtung zu entfernen. Er ist Sichtbeton und Spachtelmasse in eins, seine Funktionalität zeichnet ihn aus, denn er reißt nicht, ist resistent gegen Belastung, Kratzer, fließendes Wasser, UV-Strahlung und er ist stoßunempfindlich, zudem langlebig, pflegeleicht und er wird fugenlos verlegt.

In mediterranen Ländern sind fugenlose Böden und Wände aus Mikrozement im privaten Bereich üblich. In Deutschland finden sich immer mehr Bauherren, die vornehmlich bei Häusern und Wohnungen mit gehobenem Standard auf Mikrozement zurückgreifen.

Vorteile der Anwendung von Mikrozement

Die Anwendung von Mikrozement hat erhebliche Vorteile. Nachfolgend eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorteile, die den Bauherren zugute kommen.

Das Bodenniveau der zu behandelnden Fußbodenfläche wird nur minimal – ca. 2-3 mm erhöht.

Die Renovierung des Fußbodens kann in einem Stück durchgeführt werden, da weder auf Dehnfugen noch Fugenabstände zu achten ist.

Beim Einsatz von Mikrozement müssen vorher keine vorhandenen Beläge entfernt werden, da er auf jedem Untergrund haftet. Das spart Kosten und Zeit. Der Untergrund muss allerdings eben, tragfähig, staubfrei und trocken sein. Risse und lose Teile müssen entfernt werden. Mit einem Mikrozementbelag können Holzplatten, MDF-Platten, OSB-Platten, Gipswände, Estriche, Fliesen und Betonflächen veredelt werden. Besonderer Vorteil: Während der Renovierung entsteht kein Bauschutt.

Mikrozement ist resistent gegenüber UV-Strahlung und hat eine sehr gute Wärmebeständigkeit.

Man erhält den Baustoff in allen möglichen Farben, sodass er auch als dekorative Beschichtung überall gestalterisch eingesetzt werden kann.

Man kann Mikrozement als Bodenbelag im Innen- und Außenbereich, auf Terrassen, Balkonen und Veranden einsetzen.

Mikrozement ist für Feuchträume geeignet und wird durch die aufgetragenen Versiegelung wasserdicht und wetterbeständig.
Das Material ist auch bei hoher Belastung abriebfest, riss- und verschleißfrei.

Mikrozement verfügt über eine hohe Elastizität und kann auch bei Fußbodenheizungen eingesetzt werden.

Arten von Mikrozement für Fußböden

Die Besonderheit von Mikrozement für Fußböden liegt in der Vielseitigkeit der verschiedenen Arten. Beim führenden Hersteller Topciment gibt es verschiedene Systeme, von denen jedes an die individuellen Bedürfnisse des Bauherren angepasst ist.

Individuelle Vorgaben hinsichtlich der Verwendung auf stark frequentierten Böden, Höhe der Belastbarkeit, der verschiedenen Farben, Rutschfestigkeit, Wasserresistenz und die besonderen Anforderungen an Böden rund um Pool und Schwimmbad können in den verschiedenen Mikrozement-Arten erfüllt werden.

Mikrozementböden in Bädern und Küchen

Mikrozement kann im Innenbereich in jedem Raum eingesetzt werden. Unter seinen vielen Qualitäten, sind seine Fähigkeit, wasserdicht zu sein (mit der Verwendung einer speziellen Versiegelung) und seine hervorragende thermische Beständigkeit, besonders herauszuheben. Damit ist Mikrozement besonders auch für Küchen und Bäder ein exzellenter Fußbodenbelags.

Farben für Mikrozementböden

Mikrozement wird mit den verschiedensten Pigmenten angeboten, sodass eine absolute kreative Freiheit bei der Farbwahl gegeben ist. Die Pigmente können untereinander gemischt oder nach Farbtabelle beigemengt werden, um einen definierten Farbton zu erhalten.

Weißer Mikrozement ist zweifellos die Top-Farbe aufgrund eines deutlichen minimalistischen Stils, der auch immer häufiger in der Inneneinrichtung von Privathäusern zu finden ist. Aber auch graue Mikrozementböden sind sehr beliebt.

Obwohl Weiß und Grau im wahrsten Sinne des Wortes den Ton angeben, gibt es eine breite Palette von weiteren Möglichkeiten im Rahmen der RAL-Farben.

Die Gestaltung mit besonderen Effekten wie Marmoreffekte, Logos, Schriftzüge oder verschiedenen geometrischen Formen ist möglich. Durch die feine Mikrozementstruktur und den geringen Auftrag können Flächen auch abgeklebt werden. Außerdem kann die feine Spachtelmasse punktuell andersfarbig aufgetragen werden, um besondere Effekte zu erzielen.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain / Engin_Akyurt