Möbel

Was sind denn bitte Matratzen Topper?

Matratzen Topper

Wohnen und Einrichten / Möbel:  Matratzentopper sind momentan sehr im Gespräch. Was sind das eigentlich für Matratzen-Zubehörteile, was bewirken sie und für wen sind sie nützlich? Diese Fragen sollen hier beantwortet werden. Grundsätzlich kann man sagen, dass ein Matratzen Topper eine Komfortauflage ist, die oben auf eine Matratze gelegt wird, um den Liegekomfort beim Schlafen zu erhöhen. Für moderne Schlafzimmer sollte man sie daher immer in Betracht ziehen.

Matratzen Topper sind eine Ergänzung zu einer vorhandenen Matratze, Topper können die Matratze nicht ersetzen oder Matratzenfunktionen übernehmen, sondern zu optimieren. In bestimmten Bereichen ist es allerdings möglich durch den Topper eine noch bessere Liegequalität zu erhalten. Letztendlich schonen Topper auch die Matratzen und gewährleisten eine längere Lebensdauer.

Topper ähneln einer Matratze in vielerlei Hinsicht. Das verwendete Material gibt es auch bei den Matratzen, die Bezüge sind abnehm- und waschbar und der Aufbau ist sehr ähnlich. Allerdings sind die Dicken etwas geringer. Matratzen Topper haben eine Dicke zwischen 4 und 10 cm. Sie werden mit Gummibändern an den Ecken fixiert, damit sie nicht verrutschen können.

Vor der Anschaffung eines Toppers ist zu überprüfen, ob eine Kompatibilität mit der vorhandenen Matratze gegeben ist und ob der gewünschte Zweck erreichbar ist. Am einfachsten geht das mit einem Matratzen Topper Test. Nur dann lohnt sich die Anschaffung auch. Es gibt Topper aus Schaumstoffen, Latex und Naturmaterialien. Für Allergiker sind hypoallergene Bezüge erhältlich.

Der bessere Komfort durch Matratzen Topper

Am häufigsten werden Topper gekauft, um den Liegekomfort zu erhöhen. Mit dem Topper kann eine harte Matratze weicher gestaltet werden, der Härtegrad der Matratze wird korrigiert. Eine weiche oder durchgelegene Matratze härter zu gestalten, ist erheblich schwieriger und meist nicht machbar. Die richtige und passende Matratze findet man durch einen Matratzentest, z.B. bei https://matratzentests.de

Verbesserung von Hygiene und Schlafklima

Hygiene und Schlafklima können mit einem Matratzen Topper ebenfalls verbessert werden. Der Topper fängt den Schweiß, abgestorbene Hautzellen und Schmutz auf und verhindert so, dass sich diese in der Matratze ablagern. Das wirkt sich besonders positiv aus, wenn die Matratze keinen abnehmbaren Bezug hat. Die Bezüge der Matratzen Topper sind in der Regel immer abnehmbar und können bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gewaschen werden. Ein weitere Schlafklima-Vorteil liegt in den möglichen Varianten der Topper, die über eine wärmende Winterseite und eine kühlende Sommerseite verfügen.

Die Schutzfunktion der Matratzen Topper

Eine weitere Funktion der Topper ist der Schutz der Matratze. Wer einen Matratzentopper benutzt, schützt die Matratze selbst gegen das allbekannte Durchliegen und spart damit Kosten für eine neue Matratze. Auch die Schweiß- und Schmutzabsonderungen verbleiben beim Topper, der durch den abnehmbaren Bezug jederzeit wieder gereinigt werden kann. Die Matratze selbst wird dadurch geschützt und ihre Lebenszeit verlängert.

Achtung! Zwei Dinge sollte man sich vor Augen halten!

1. Topper und Matratzenschoner nicht verwechseln! Matratzenschoner sind keine Topper. Matratzenschoner werden unterhalb der Matratze angebracht und schützen die Matratze nach unten gegenüber dem Lattenrost.
2. Falsche Zusammenstellung von Matratze und Topper kann zu einem gestörten Verhältnis in der Durchlüftung und im Schlafklima, ja selbst beim Schlafkomfort, führen. Immer auf Kompatibilität der Komponenten achten.

Im nachstehenden Video wird die Problematik des Kaufs von Matratzen-Toppern deutlich dargestellt.


Materialien für Matratzen Topper

Alle Topper haben einen inneren Kern, der aus verschiedenen Materialien bestehen kann. Diese verschiedenen Stoffe haben gewollt unterschiedliche Auswirkungen auf die Liegeeigenschaften. Wichtigste Stoffe sind dabei Gelschaum, Kaltschaum, Latex, Naturfasern und Viskoseschaum.

Topper aus Gelschaum

Matratzen-Topper aus Gelschaum verfügen über eine gute punktelastische Wirkung, man kann durch sie eine exakte Körperanpassung erreichen. Weiterer Vorteil ist die hohe Druckentlastung, die zu einer besseren Durchblutung im Liegen beiträgt. Gelschaum-Topper sind atmungsaktiv, was zu einem angenehmen Schlafklima führt.

Topper aus Kaltschaum

Diese Topper sind für Menschen geeignet, die besonders häufig und viel schwitzen. Denn diese Topper sind sehr atmungsaktiv. Daneben stehen sie für mehr Stützkraft. Wem seine Matratze zu weich ist, der sollte einen Topper aus Kaltschaum in Erwägung ziehen.

Topper aus Latex

Latex-Topper sind dafür geeignet, ein weicheres Liegegefühl hervorzurufen. Diese Topper sorgt für einen weicheren Untergrund und erhöhen die Elastizität. Sie verfügen außerdem über gute klimaregulierende Eigenschaften.

Topper aus Naturfasern

Matratzenauflagen aus Naturfasern können sich positiv auf das Schlafklima auswirken. Sie sind regulieren das Klima und sind in der Lage, viel Feuchtigkeit aufzunehmen. So kann nachts auch bei größerer Wärme kein Feuchtigkeits- oder Hitzestau entstehen.

Topper aus Viskoseschaum

Ein Topper aus Viskoseschaum ist immer dann angesagt, wenn eine Matratze als zu hart empfunden wird. Viskoseschaum sorgt für einen weicheren Untergrund und erhöht die Elastizität. Schaumstoff aus Viskose ist thermoelastisch, reagiert auf Körperwärme und passt sich der Temperatur entsprechend an. Dadurch ermöglicht er eine sehr gute Druckentlastung und die Entspannung der Muskulatur.

Ist ein Topper mit meiner Matratze kompatibel?

Leider ist die Kompatibilität von Toppern und Matratzen sehr eingeschränkt. Nur rund 10% aller Matratzen sind für Topper bestens geeignet.

Das Problem liegt in der funktionellen Abhängigkeit der Materialien von Matratze und Topper. Im Normalfall wird die Durchlüftung des Bettes durch die Kombination von nicht zusammenpassenden Materialien negativ beeinflusst. Auch beim Liegekomfort können sich Topper und Matratze gegenseitig behindern. Das macht die Auswahl eines Matratzen Toppers schon etwas schwieriger und nur bei einer Minderheit von Matratzen ist der Topper wirklich sinnvoll oder empfehlenswert.

Hände weg von Toppern bei Kaltschaummatratzen. Diese sind völlig ungeeignet zur Kombination mit einem Topper.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de