Aussenanlagen

Wo sollte der Briefkasten am besten positioniert werden?

Briefkasten

Außenanlagen:  Wer sein Haus liebt, der sollte auch viel Liebe in die Auswahl des jeweiligen Briefkastens stecken. Schließlich wird dieser zum Objekt der Begierde des täglichen Besuchs des Postboten und dient so als sicheres Lager für wichtige Dokumente und alle Arten von Briefsendungen für uns.

 

Doch wie genau soll der Briefkasten eigentlich aussehen? Welchen Kriterien muss er standhalten, damit man auch einen guten und zuverlässigen Aufbewahrungsort für die Post schaffen kann? Diese und viele weitere Fragen erschließen sich, wenn man sich Gedanken über den passenden Briefkasten fürs Zuhause macht.

Die Auswahl ist gigantisch

Auch bei der Suche nach dem richtigen und geeigneten Briefkasten hat man die sprichwörtliche Qual der Wahl. Denn das Angebot ist hierzulande äußerst üppig und vielfältig zugleich. Größe, Form und Design, Fassungsvolumen, Tiefe, Praktikabilität und Sicherheit, spielen dabei eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Doch wer ein Eigenheim besitzt, der sollte sich umgehend damit auseinandersetzen, damit auch jeder Brief sicher ankommt und gelagert wird. Bei Cenator findet man mitunter eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Modellen und Ausführungen an verschiedenen Briefkästen.

Optik ist wichtig, Sicherheit erst recht

Die Sicherheit eines Briefkastens ist nun mal von großer Bedeutung. Schließlich können sich unter der täglichen Post auch etliche Dokumente von großer Bedeutung und Wichtigkeit befinden. Da wäre ein Kasten, bei dem das Regenwasser ungehindert ins Innere fließt und auch sonst vielleicht der Briefschlitz weder funktioniert, noch groß genug wäre, ein Desaster mit mitunter auch fatalen Folgen: Denn handelt es sich um wichtige Post, ist die Sicherung der Post nun mal das Wichtigste. Auch der Zugriff von Außen durch den Schlitz selbst, kann verheerende Folgen mit sich bringen,wenn wichtige Dokumente verschwinden können. Die nach wie vor recht sicherste Variante ist der Briefkasten direkt an der Haustür, der sich von innen aufschließen und auch leeren lässt.

Doch auch Kästen, die im Außenbereich im Vorgarten und Garten hängen, sollten dennoch so sicher wie möglich vor Zugriffen Fremder sein. Der Briefkasten kann sich Dank seiner vielfältigen Ausführungen und Modelle wunderbar ins optische Geschehen ringsum integrieren lassen. So sind Edelstahlkästen bei Neubauten von Reihenhäusern und Co. durch ihr Schlichtheit und Eleganz sehr beliebt. Des Weiteren aber durchaus auch Kästen aus robusten Materialien, wie Gusseiserne Briefkästen in schönen Formen.

Kasten mit Flagge

Die klassischen und immer wieder äußerst beliebten US-Briefkästen aus Aluminium mit der seitlich montierter Flagge, sieht man sehr häufig besonders dann, wenn der Kasten sich im Vorgarten befindet und der Weg zum Eingang selbst etwas länger als gewöhnlich ist. So muss der Briefbote nicht extra durchs Törchen marschieren, sich mitunter vielleicht auch noch an recht unfreundlichen Hunden vorbeimanövrieren, um den Brief in den Kastenschlitz zu werfen. Er signalisiert dem Empfänger mit dem Aufstellen der Flagge, dass dieser Post erhalten hat. Einfacher und auch praktischer geht es kaum noch. Der Nachteil dieser Kästen ist allerdings, dass sie im Außenbereich stehen und für jeden zugänglich sind. Das bedeutet, dass auch unerwünschte Zugriffe zur Post selbst durch Fremde auf diese einfache Weise erfolgen könnte.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Fotos: Pixabay / CCO Public Domain / bluebudgie