Türen

Haustür renovieren oder besser gleich eine neue Tür einsetzen?

Haustür renovieren

Innenausbau / Türen:  Der Winter hinterlässt seine Spuren am Haus. Neigt er sich dem Ende zu, dann wird der Renovierungsbedarf zum Beispiel an älteren Haustüren deutlich sichtbar. Wer jetzt schon Schmirgelpapier, Rolle, Pinsel und Lack zurechtlegt, um der alten Tür einen neuen Anstrich zu verpassen, sollte zuerst einmal überlegen, ob eine neue Tür nicht die bessere Alternative ist. Denn moderne Aluminium-Haustüren beispielsweise bieten eine top gepflegte Optik und viele weitere Vorteile.

 

Wunschhaustür online konfigurieren und virtuell ins Haus einsetzen

Haustüren können passend genau auf Maß gefertigt und zum Beispiel mit Seitenteilen oder Oberlichtern individuell gestaltet werden. Ob modern oder zeitlos-klassisch, stilistisch geht alles, was gefällt und was zum Architekturstil des Hauses passt. Die Wunschtür zusammenstellen und sehen, wie sie sich in die Hausfassade einfügt, kann man mit interaktiven Türkonfiguratoren. Vom Modell über die Bauform bis zur Verglasung lässt sich hier per Mausklick alles einstellen und in einer Vorschau sofort anzeigen.

Bessere Dämmung, mehr Einbruchschutz, dauerhafte Pulverbeschichtung

Dank Pulverbeschichtung statt Anstrich oder Schutzlackierung sind neue Aluminiumtüren höchst wetter- und schlagfest und müssen auch nach vielen harten Wintern nicht nachgestrichen werden. Energetisch sind sie alten Modellen sowieso überlegen. Ein exakt fein justierbarer Sitz in der Zarge, rundum laufende Mehrfachdichtungen und eine Dämmung von Rahmen und Füllung gehören bei den Herstellern heute zur Grundausstattung. Sie sorgen dafür, dass es im Eingangsbereich nicht mehr zieht, deutlich wärmer bleibt und dass weniger Wärme durch den Hauseingang entweichen kann. Für besseren Einbruchschutz sollten moderne Haustüren zudem eine gute Grundsicherung besitzen. Dazu gehören Mehrfach-Schlösser mit Riegel- und Hakenmechanik, die den Eingang automatisch bei jedem Zuziehen sicher verriegeln. Auf der Band- oder Scharnierseite sind zudem Bolzensicherungen empfehlenswert, mit der das Türblatt gegen Ausheben gesichert wird.

Günstiger zum neuen Hauseingang

Eine neue Haustür muss nicht die Welt kosten: Wer clever ist, kann mit Frühjahrsaktionen und anderen Sonderangeboten der Hersteller echte Schnäppchen machen. Komplette Türen mit guter Sicherheitsausstattung und Wärmedämmung gibt es zum Beispiel bei Groke Fachpartnern. Um zu sparen, muss man nicht auf Standardgrößen zurückgreifen, sondern kann auch günstige Modelle auf Maß fertigen lassen. Lediglich bei Übergrößen ist mit Mehrkosten zu rechnen. Beratung dazu gibt es bei lokalen Türenstudios.

Quelle: Groke Türen und Tore GmbH, Karlsruhe
Foto: djd/Groke Türen und Tore