Badezimmer

Wellness für daheim - Duschsystem mit Spa-Feeling

Duschsystem

Hausbau / Badezimmer:  Zwei von drei Deutschen nehmen es mit der Körperhygiene sehr genau. Sie hüpfen täglich unter die Dusche. Durchschnittlich sechs bis elf Minuten dauert ein Duschvorgang. Ob nun morgens oder am Abend, da sind sich die Deutschen uneins. Gemeinsam haben sie alle den Wunsch, möglichst heiß zu duschen.

Duschen dient für die meisten Deutschen dem Zweck, den Körper zu reinigen, Schmutz und Körpergerüche zu entfernen. Nicht zu unterschätzen ist ein anderer Zweck: Duschen steigert das persönliche Wohlbefinden und fördert die Gesundheit - körperlich wie psychisch. Spa-Feeling unter der Dusche bedeutet Wellness für daheim.

Wohlfühloase statt Nasszelle

Der Stellenwert des eigenen Badezimmers ist in Deutschland in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Das lässt sich anhand mehrerer Faktoren eindrucksvoll darlegen. Bei der Planung eines neuen Hauses oder dem Innenausbau nach Sanierung wird für das Badezimmer mehr Platz berücksichtigt. Lag die durchschnittliche Größe des Raumes vor einigen Jahren noch bei sechs Quadratmetern, sind es bei heutigen Bauten schon acht Quadratmetern und mehr. Auch die Kosten, die für den Bau oder Umbau eines Badezimmers kalkuliert werden, sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Mehr Luxus und ein gestiegener Wunsch nach mehr Wohlbefinden sind die Anforderungen, die ein modernes Bad in der heutigen Zeit erfüllen muss. Die Nasszellen sind in einer hektischen und stressigen Welt ein Ort der Entspannung und nicht länger nur zur Reinigung des Körpers gedacht.

Massage unter der Dusche

Entspannung unter der Dusche, das bedeutet längst nicht mehr nur lange und möglichst heiß duschen. Eine Duschpaneele mit Massagejets für eine wohltuende Massage ist eine Wohltat nach einem harten Arbeitstag. Moderne Multifunktionsduschen weisen Systeme vor, die zur Rücken- und Nackenmassage dienen. Sogar Systeme für eine wohlige Fußreflexzonenmassage sind in modernen Bädern anzufinden.

Das Wasser bei einer Duschpaneele kommt nicht mehr von oben. Von allen Seiten und aus verschiedenen Höhen strömt es auf den Körper zu. Sogar ein Dampfbad ist mit manchen Systemen möglich, integrierte Heizstäbe machen es möglich.

Hingucker im Bad

Nicht nur der Körper soll sich in einer Wellnessdusche entspannen. Für das maximale Wohlbefinden wird auch das Auge beeindruckt. Fließendes Wasser, beleuchtet in den buntesten Farben des Regenbogens, ist bei den neusten Wellness-Systemen für die Nasszelle Standard. Für die Licht- und Aromatherapie unter der Dusche ist kein Besuch im örtlichen Spa-Tempel notwendig. Was es dafür braucht, ist ein modernes Duschsystem.

Bei derlei Technik könnte mancher Mensch glauben, das Duschen wird in der heutigen Zeit zur Herausforderung. Kompliziert ist die Bedingung jedoch nicht. Die meisten Systeme arbeiten vollautomatisch oder verfügen über voreingestellte Massageprogramme. Mit einer kompetenten Beratung beim Sanitärfachhandel des Vertrauens wird die Angst genommen, Multifunktionsduschen seien nicht beherrschbar.

Keine erhöhten Kosten

Kunden, die sich für eine Massagedusche interessieren, fragen im Fachhandel oft nach dem Wasserverbrauch von modernen Multifunktionsduschen. Die Vereinigung deutsche Sanitärwirtschaft kann das Gewissen umweltbewusster Massagefans beruhigen. Die Entwickler der Duschsysteme machen sich nicht nur Gedanken über ein maximales Wohlfühlerlebnis im eigenen Bad.

Auch der ökologische Nutzen spielt für die Hersteller eine Rolle. Schließlich können sie mit wassersparenden Duschen mit Massagejets umweltbewusste Kunden für sich gewinnen. Die meisten Systeme im Handel verfügen über Verwirbelungstechniken oder führen dem Wasser Luft zu. So wird der Verbrauch bei steigendem Komfort gesenkt.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain