Die Tür ist zu, der Schlüssel vergessen. Was nun?

Was nun

Hausbau / Sicherheit:  Das Haus steht, das neue Leben kann beginnen – und doch gibt es Problemquellen, denen wir nicht entgehen können. Jeder Hausbesitzer hat früher oder später damit zu kämpfen, sich ausgesperrt zu haben. Halb so wild, befindet sich der Rest der Familie im Eigenheim. Sehr viel problematischer, wenn der gemeinsame Ausflug damit beginnt, sämtliche Schlüssel im Inneren des Gebäudes zu wissen.

Täglich werden mehr als 2.000 Fälle dieser Art bekannt. Durchschnittlich stehen zwei Personen pro Minute vor ihrer verschlossenen Haustür. Fehlende Nachsicht bei einigen, Durchzug oder eine plötzlich zugefallene Tür bei anderen. Doch wie lässt sich der unangenehmen Situation entkommen? Geht es nur mit einem regionalen Schlüsseldienst? Und wenn ja, worauf ist beim Umgang mit jenem zu achten? Wir haben uns umgehört und Antworten auf die wichtigsten Fragen aufbereitet!

Können Sie etwas tun?

Hin und wieder ist es möglich, das Problem zügig aus der Welt zu schaffen. Erst recht, wenn die Tür zugefallen ist, als Sie gerade nur zum Briefkasten gehen wollten. Vielleicht ist eins der Fenster geöffnet, in das Sie sogleich hineinklettern können. Ist gerade kein Familienmitglied im Haus, könnten Sie außerdem probieren, die Tür mit einer Plastikkarte zu öffnen. Dies gelingt Ihnen etwa, wenn die Tür ins Schloss gefallen, aber nicht abgeschlossen ist.

Je älter die Tür, desto anfälliger ist sie dafür, mit einer Zeitung oder einem spitzen Gegenstand geöffnet zu werden – selbst wenn der Schlüssel von innen stecken sollte. Schieben Sie die Zeitung unter die Tür, klopfen Sie mit dem Gegenstand gegen das Schloss, schon fällt der Schlüssel mit etwas Glück heraus. Anschließend gelangen Sie im Handumdrehen zurück ins Haus, ohne Nerven verloren oder Geld ausgegeben zu haben. Achten Sie lediglich darauf, das Schloss nicht zu beschädigen!

Das ist beim Schlüsseldienst zu beachten

Steht die gesamte Familie vor der Tür, sind alle Fenster geschlossen und besteht keine Möglichkeit mehr, das Haus zu betreten, muss der Schlüsseldienst her. In der Branche arbeiten viele seriöse und transparent auftretende Unternehmen. Doch leider gibt es auch schwarze Schafe, die um die Notsituation ihrer Kunden wissen und die Kosten in die Höhe treiben.

Falls Sie sich ausgesperrt haben, sollten Sie die Ruhe bewahren und nicht die erstbeste Firma beauftragen. Bestimmt haben Sie Ihr bei Smartphone dabei, mit dem Sie Preise vergleichen und Testberichte lesen können. Ist das richtige Unternehmen ausgesucht, vertrauen Sie auf faire Kosten, eine vorbildliche Kommunikation und einen Mitarbeiter, der Sie zurück in die eigenen vier Wände führt, ohne ausschließlich an die eigene Bereicherung zu denken.

Quelle: Tipps24-Netzwerk - HR
Foto: Pixabay / CCO Public Domain